Innovation, Forschung, Entwicklung und Wertschöpfung

Förderung der Innovation in der Landwirtschaft und Hilfestellung zur Steigerung der Wertschöpfung bäuerlicher Betriebe

Der Landeskulturfonds unterstützt Maßnahmen zur Forcierung von Innovation in der Landwirtschaft, zur Steigerung der Wertschöpfung auf den bäuerlichen Betrieben durch Verarbeitung, Veredelung und Vermarktung, zur Markterschließung, zur Diversifizierung landwirtschaftlicher Betriebe und zur Intensivierung überbetrieblicher land- und forstwirtschaftlicher Kooperationen.

  • Was wird gefördert?
    Die Maßnahmen zur Förderung von Innovation, Forschung, Entwicklung und Wertschöpfung zielen maßgeblich auf die Schaffung neuer und zusätzlicher Einkommensmöglichkeiten für die bäuerlichen Betriebe, auf Maßnahmen der Markterschließung und Absatzförderung, auf die Förderung der Erzeugung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Produkten und Dienstleistungen sowie auf die Diversifizierung land- und forstwirtschaftlicher Betriebe.
  • Warum wird gefördert?
    Ziel der Förderungsmaßnahmen ist v. a. die Schaffung eines Anreizes zur Verbesserung der Qualität landwirtschaftlicher Produkte, zur Entwicklung von neuen Produkten, zur Anpassung an die Nachfrage, zur Entwicklung und Realisierung neuer Ideen oder die Anwendung innovativer Verfahren. Durch die Steigerung der betrieblichen Wertschöpfung soll die Aufrechterhaltung des Bestands bäuerlicher Betriebe unterstützt werden.
  • Wer wird gefördert?
    Als Förderungswerber kommen natürliche und juristische Personen, im Firmenbuch eingetragene Personengesellschaften sowie deren Zusammenschlüsse in Betracht, welche eine Niederlassung in Tirol haben und die die Zielsetzungen des Tiroler Landwirtschaftsgesetzes 1974 verfolgen.
     Richtlinie gemäß des Tiroler Landwirtschaftsgesetzes, LGBl. Nr. 3/1975, zur Förderung der Tiroler Landwirtschaft aus Landesmittel, Beihilfe Nr. SA.48555/2017/XA nachVerordnung (EG) Nr. 702/2014 (Gruppenfreistellungsverordnung/Agrar)