LKF-Kredite und Darlehen

Die Leistungen des Landeskulturfonds (LKF)

  • An- und Verkauf landwirtschaftlicher Liegenschaften:
    Dem Landeskulturfonds obliegt der Ankauf von auslaufenden land- und forstwirtschaftlichen Betrieben, sofern kein bäuerlicher Interessent/sofern keine bäuerliche Interessentin vorhanden ist. Dieser Grundbesitz wird in weiterer Folge an geeignete bäuerliche Interessenten/innen, die den Bestimmungen des Grundverkehrsgesetzes entsprechen, weiterveräußert oder im Falle von Grundzusammenlegungen oder Flurbereinigungen in laufende Verfahren eingebracht. Jedenfalls ist auf eine sinnvolle agrarstrukturelle Verwertung der Liegenschaften Bedacht zu nehmen.
  • Darlehen für DienstnehmerInnen in der Land- und Forstwirtschaft:
    In enger Zusammenarbeit mit der Land- und Forstarbeiterkammer für Tirol verwaltet der Landeskulturfonds für Tirol Darlehen zur Förderung des Baues von Wohnungen und Eigenheimen für DienstnehmerInnen in der Land- und Forstwirtschaft. Diesbezügliche Ansuchen müssen bei der  Landarbeiterkammer für Tirol eingebracht werden, siehe  Richtlinien 2014 Wohnbau.
  • Wasserleitungsfonds:
    Dem Landeskulturfonds obliegt die Abwicklung von Landesdarlehen an Gemeinden für Wasserleitungs- und Kanalisationsprojekte. Diesbezügliche Ansuchen werden von den Gemeinden an die Gemeindeabteilung des Amtes der Tiroler Landesregierung gerichtet, von dieser einer Prüfung unterzogen und an den Landeskulturfonds zur Abwicklung weitergeleitet.