Neues Elektrofahrzeug für die BH Lienz

Land Tirol setzt auf E-Mobilität

Kategorien:  LHStvin Felipe BH Lienz Umwelt AutorIn: Lea Knabl
LHStvin Ingrid Felipe freut sich mit BH Olga Reisner und dem Virgener Bürgermeister und RMO-Obmann Dietmar Ruggenthaler über das neue E-Auto.
LHStvin Ingrid Felipe freut sich mit BH Olga Reisner und dem Virgener Bürgermeister und RMO-Obmann Dietmar Ruggenthaler über das neue E-Auto.

Das Land Tirol forciert den Ausbau der Elektromobilität: Neben vier rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen im Fahrzeugpool des Landhauses steht nun auch der BH Lienz ein E-Auto zur Verfügung. „Die E-Mobilität ist ein wichtiger Baustein, um die Schadstoffemissionen in Zukunft weiter zu reduzieren und unser Ziel, das Energiesystem bis 2050 auf heimische und erneuerbare Energien umzustellen, zu erreichen“, weiß Umweltlandesrätin LHStvin Ingrid Felipe. Tirol setzt damit auf neueste Technologien und geht einen weiteren Schritt in Richtung umwelt- und klimabewusste Zukunft. BH Olga Reisner zeigt sich erfreut über das neue Fahrzeug: „Ab sofort können unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Dienstfahrten umweltschonender absolvieren. Das Auto hat rund 136 PS und eine Reichweite von bis zu 230 Kilometern – somit ist es auch für längere Fahrten gut geeignet.“

Energiewende ist Mobilitätswende

Ziel von Tirol 2050 ist es, den Energieverbrauch im Land bis zum Jahr 2050 zu halbieren, 30 Prozent mehr Energie aus erneuerbaren Quellen zu verwenden und energieautonom, also unabhängig von Energielieferungen aus dem Ausland, zu werden. Die vielfältigen Maßnahmen im Rahmen von Tirol 2050 reichen vom Ausbau der Wasserkraft über die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs bis hin zu innovativen Ideen wie E-Carsharing. „Energiewende bedeutet auch Mobilitätswende, gerade E-Mobilität hat sehr großes Potenzial. Bisher entfallen noch 43 Prozent unseres Energieverbrauchs auf den Bereich Mobilität. Das ändert sich mit Maßnahmen wie dem kontinuierlichen Umstieg auf Elektromobilität“, ist LHStvin Felipe überzeugt.