Reiseverkehr mit Hunden und Katzen

Irland, Schweden und das Vereinigte Königreich (Großbritannien) verlangen neben dem EU-Heimtierpaß (mit bestätigten Impfungen) ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis für das mitreisende Tier. Darüber hinaus sollte nicht vergessen werden, dass insbesondere Hunde in vielen Mittelmeerländern parasitären Erkrankungen ausgesetzt sein können, die es in Österreich nicht gibt. Das amtstierärztliche Gesundheitszeugnis wird vom Amtstierarzt Ihrer Bezirkshauptmannschaft ausgestellt.

Wann?
Nach telefonischer Terminvereinbarung (wegen Außendienst des Amtstierarztes)

Was ist mitzubringen?

  • EU-Heimtierpaß mit vorgeschriebenen Impfungen
  • Befund über die Tollwut-Impftiterbestimmung (Blutentnahme mindestens 6 Monate vor Einreise)
  • Hund(e) bzw. Katze(n), für den/die das Zeugnis ausgestellt werden soll

Kosten: 9,80,- Verwaltungsabgabe pro Zeugnis

Achtung!
Das Tier muss nicht auf die Bezirkshauptmannschaft mitgenommen werden, wenn eine Bestätigung über eine vom Betreuungstierarzt durchgeführte Untersuchung (nicht älter als 24 Stunden) vorgelegt wird. Den Formularvordruck können Sie sich  hier herunterladen.