244.057 BürgerInnen gingen heute in Tirol zur Europawahl

Wahlbeteiligung in Tirol ohne Wahlkarten beträgt 44,90 Prozent

AutorIn: Florian Kurzthaler

Ab sofort ist das vorläufige Tiroler Wahlergebnis der Europawahl unter wahlen.tirol.gv.at abrufbar. 244.057 der insgesamt 543.532 wahlberechtigten TirolerInnen haben heute, Sonntag, bei der Wahl des Europäischen Parlaments ihre Stimme abgegeben. Daraus ergibt sich eine Wahlbeteiligung bei der Urnenwahl von 44,90 Prozent und gleichzeitig eine Steigerung der Wahlbeteiligung gegenüber der vergangenen Europawahl 2014 um 9,48 Prozent. Beim Wahlbeteiligungs-Wert 2019 noch nicht enthalten sind jene Stimmen, die per Wahlkarte bzw. Briefwahl abgegeben wurden. Mit den eingelangten Wahlkarten miteingerechnet wird eine Wahlbeteiligung in Tirol von insgesamt über 50 Prozent erwartet (im Vergleich zu 35,42 Prozent Wahlbeteiligung bei der Europawahl 2014). Gesamt wurden in Tirol 53.525 Wahlkarten für die Europawahl ausgestellt. Ein exaktes Ergebnis inklusive Wahlkarten wird morgen Montag im Laufe des Tages erwartet. Im vorläufigen Tiroler Wahlergebnis – ohne die noch auszuzählenden Stimmen der Briefwahl – kommt die ÖVP auf 44,36 Prozent (+11,96 Prozent), die FPÖ auf 15,88 Prozent (-1,56 Prozent), die SPÖ auf 15,04 Prozent (-1,68 Prozent), die Grünen auf 14,79 Prozent (-2,74 Prozent), die NEOS auf 8,39 Prozent (-1,26 Prozent), die Liste EUROPA auf 0,99 Prozent und die KPÖ auf 0,56 Prozent.

Die drei Gemeinden mit der höchsten Wahlbeteiligung (ohne Wahlkarten) sind Hinterhornbach mit 70,00 Prozent, Vorderhornbach mit 65,70 Prozent und Gramais mit 63,64 Prozent und kommen damit allesamt aus dem Bezirk Reutte. Unter der Internetadresse wahlen.tirol.gv.at sind ab sofort auch weitere Detailinformationen wie etwa die einzelnen vorläufigen Tiroler Gemeinde- und Bezirksergebnisse zur Europawahl 2019 abrufbar.

Vorläufiges Tiroler Wahlergebnis inklusive Wahlkarten für morgen Montag erwartet

Das vorläufige Tiroler Wahlergebnis inklusive Wahlkarten wird wie bereits erwähnt für morgen Montag erwartet. Wenn dieses feststeht, werden die Tiroler Medien wiederum mittels Medieninformation des Landes informiert sowie das Ergebnis für jedermann abrufbar auf wahlen.tirol.gv.at veröffentlicht. Sobald die Vorzugsstimmen in Tirol ausgezählt sind, werden auch diese im Internet unter Externer Link wahlen.tirol.gv.at veröffentlicht und die MedienvertreterInnen wiederum per Medieninformation des Landes informiert. Je nach Fortkommen der Auszählung ist mit einem vorläufigen Vorzugsstimmenergebnis gegen morgen Montagabend oder Dienstag im Laufe des Tages zu rechnen.