Coronavirus: 16 weitere positive Fälle im Bezirk Landeck

14 Personen in Ischgl, eine Person in Kappl und eine Person in Pettneu positiv getestet

Kategorien:  Gesundheit Corona Gesundheit & Vorsorge

Nachdem Samstagabend bekannt wurde, dass ein norwegischer Barkeeper im Bezirk Landeck positiv auf eine Coronavirus-Erkrankung getestet wurde, wurden heute 16 weitere Personen positiv getestet. 14 dieser erkrankten Personen wurden in Ischgl getestet, eine Person in der Nachbargemeinde Kappl. Bei all diesen 15 Fällen gibt es einen unmittelbaren Zusammenhang zum 36-jährigen Barkeeper, der im Kitzloch im Gemeindegebiet von Ischgl gearbeitet hat. 14 dieser 15 Personen stammen aus dem unmittelbaren Arbeitsumfeld des 36-jährigen Norwegers, eine Person ist eine enge Kontaktperson aus dem sozialen Umfeld einer nun erkrankten Mitarbeiterin der Ischgler Bar. Eine weitere positive Testung ist in der Gemeinde Pettneu am Arlberg zu verzeichnen. Hier gibt es einen unmittelbaren Zusammenhang zu jenem Norweger, der sich in einer Ferienwohnung aufgehalten hat und am Donnerstag vergangener Woche positiv getestet wurde. Die nun in Pettneu positiv getestete Person hat sich in Folge der Ersterkrankung bereits in Quarantäne befunden. Alle weiteren Erkrankten wurden ebenso abgesondert und befindet sich in Quarantäne. „Die Erhebungen der Gesundheitsbehörden laufen auf Hochtouren“, informiert Anita Luckner-Hornischer von der Landessanitätsdirektion Tirol. „Die Gesundheitsbehörden unternehmen auch große Anstrengungen, weitere Abklärungen über mögliche Kontakte zu erheben, die einige Wochen zurückreichen.“ In diesem Zusammenhang kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass es eine Verbindung zu einem Teil der in Island positiv getesteten Personen gibt, die sich nach jüngsten Erhebungen kürzlich ebenso in Ischgl in besagter Bar aufgehalten haben. Die routinemäßigen behördlichen Abklärungen hinsichtlich der engen Kontaktpersonen der nun positiv getesteten 16 Personen werden derzeit durchgeführt. Kontaktpersonen aus dem engen Umfeld werden für 14 Tage isoliert. Weitere Kontaktpersonen, die nicht zum engen Kreis zählen, werden über einzuhaltende Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen informiert und sind angehalten, wie auch enge Kontaktpersonen ihren Gesundheitszustand für die kommenden zwei Wochen zu beobachten. Damit sind in Tirol aktuell 23 Personen am Coronavirus erkrankt, zwei Personen sind nach einer Corona-Erkrankung mittlerweile wieder völlig gesund.

 

Weitere Informationen zum Coronavirus

Telefonische Kontakte:

Kostenlose 24-Stunden-Hotline des Landes Tirol: 0800 80 80 30

Telefonische Gesundheitsberatung: 1450 Kostenlose

24-Stunden-Infoline der AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit): 0800 555 621

Weiterführende Informationen finden sich unter Externer Link www.tirol.gv.at/coronavirus sowie unter Externer Link www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/ und der Land Tirol App.