Coronavirus: Nach positivem Fall in Hippach: Testergebnisse negativ

Update: Testergebnisse aus privatem Umfeld liegen vor

Kategorien:  BH SchwazGesundheitCorona AutorIn: Bettina Sax

Nachdem bekannt wurde, dass ein im Gasthof bzw. Pension Hubertushof in Hippach im Zillertal tätiger junger Mann positiv auf das Coronavirus getestet wurde, liegen nun Testergebnisse vor: Bislang wurden alle engen Kontaktpersonen aus dem Arbeitsumfeld des jungen Mannes negativ getestet. Für sie gilt auch bei negativem Testergebnis weiterhin die 14-tägige Quarantäne ab Zeitpunkt des Letztkontaktes mit der positiv getesteten Person.

Die Gesundheitsbehörde unternahm gestern, Freitag, umgehend einen vorsorglichen öffentlichen Aufruf: Personen, die am 15. und/oder 16. Mai den Hubertushof bzw. das Restaurant besuchten, sollten auf ihren Gesundheitszustand achten und bei Symptomen eines grippalen Infekts der Atemwege wie Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Schnupfen, plötzlicher Verlust des Geschmacks und Geruchssinns die Gesundheitshotline umgehend die 1450 wählen. Es ist kein direkter Kontakt zwischen KundInnen und dem Erkrankten anzunehmen.

„Bislang haben sich neun Personen bezüglich dieses Falls bei der 1450 gemeldet. Der junge Mann, für den ein positives Ergebnis vorliegt, wie auch die Wirtsleute haben vorbildlich gehandelt und umgehend nach den ersten Symptomanzeichen reagiert. Das ist wesentlich bei einem Verdacht auf das Coronavirus, um mögliche weitere Erkrankungen zu entdecken bzw. Ansteckungen zu verhindern“, sagt BH Michael Brandl hinsichtlich der Verantwortung jeder und jedes Einzelnen.

Ergebnisse aus privatem Umfeld noch ausständig

Im Zuge der Ermittlungen vonseiten der Gesundheitsbehörde wurden auch in Innsbruck drei enge Kontaktpersonen aus dem privaten Umfeld des jungen Mannes erhoben. Diese wurden bereits abgestrichen und isoliert, die Proben befinden sich noch in der Auswertung.


UPDATE, 24. Mai 2020

Die Testergebnisse von drei engen Kontaktpersonen in Innsbruck, die dem privaten Umfeld der positiv getesteten Person zuzuordnen sind, liegen vor: Auch diese drei Testergebnisse sind negativ. Für enge Kontaktpersonen gilt weiterhin die 14-tätige Quarantäne (beginnend mit dem Letztkontakt mit der positiv getesteten Person).