L 237 Kühtai Straße wegen Steinschlaggefahr bis zum Wochenende gesperrt

Umleitung über Ochsengarten/Haimingerberg.

Kategorien:  Sicherheit Katastrophenschutz Lawinen/Muren/Hochwasser Verkehr AutorIn: Rainer Gerzabek
Felsbrocken sind durch ein Waldgebiet über die Kühtai Straße bis zum Bachbett abgestürzt.
Felsbrocken sind durch ein Waldgebiet über die Kühtai Straße bis zum Bachbett abgestürzt.

Nach einem Steinschlag auf die L 237 Kühtai Straße gestern, Dienstagnachmittag, bei Kilometer 6,450 bleibt dieser Verkehrsweg noch bis zum Wochenende gesperrt. Eine Umleitung über Ochsengarten/Haimingerberg ist eingerichtet.

Nach einem Erkundungsflug heute, Mittwochnachmittag, mit dem Landeshubschrauber haben die LandesgeologInnen Petra Nittel-Gärtner und Werner Thöny festgestellt, dass Felsmaterial über die Landesstraße und bis ins nahegelegene Bachbett abgestürzt ist:

„Der Ausbruch erfolgte im Bereich einer Blockhalde. Weitere Ausbrüche können nicht ausgeschlossen werden. Eine Spezialfirma beginnt morgen, Donnerstag, mit den Abräum- und Sicherungsarbeiten, die voraussichtlich mehrere Tage in Anspruch nehmen. Es müssen der Ausbruchsbereich und die Sturzbahn beräumt und allfällig absturzgefährdete Steine oder Blöcke entfernt werden. Erst nach Beendigung dieser Sicherungsarbeiten kann die Kühtai Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.“