Land Tirol setzt Impulse im Tourismus

Elf Millionen Euro für Barrierefreiheit, Personalunterkünfte sowie Bade- und Freizeitanlagen.

Kategorien: LH Platter, Wirtschaft, Tourismus AutorIn: Antonia Pidner
LH Günther Platter
LH Günther Platter

Die Errichtung und Verbesserung von Personalquartieren, von regionalen Bade- und Freizeitanlagen sowie mehr Barrierefreiheit im Tourismus – das fördert das Land Tirol im Rahmen des Impulspakets Tirol. Bis Herbst 2017 stehen über neue Förderschienen dafür zusätzliche Budgetmittel in Höhe von elf Millionen Euro zur Verfügung. Die drei neuen Förderaktionen, die die Tiroler Landesregierung kürzlich beschlossen hat, treten mit Oktober 2015 in Kraft. „Insgesamt nehmen wir im Rahmen des Konjunkturprogramms über 135 Millionen Euro in die Hand. Unser Ziel: Das wirtschaftliche Wachstum nachhaltig ankurbeln sowie Arbeitsplätze in Tirol sichern und schaffen“, betont Tourismusreferent LH Günther Platter. Das Impulspakt Tirol wurde im Juni 2015 als Reaktion auf die aktuelle Wirtschafts- und Arbeitsmarktlage von der Landesregierung beschlossen.

Mit der Förderung von barrierefreiem Tourismus unterstützt das Land Tirol die heimische Tourismus- und Freizeitwirtschaft dabei, die im Behindertengleichstellungsgesetz festgelegte Barrierefreiheit umzusetzen. „Ziel ist es, dass behinderte sowie vorübergehend bewegungs- und sinnesbehinderte Menschen Tourismusanlagen und -gebäude weitgehend ohne fremde Hilfe nutzen können“, erläutert LH Platter. Mit vier Millionen Euro wird die Adaptierung von bestehenden Gästezimmern und Ferienwohnungen, die Neuerrichtung barrierefreier Unterkünfte sowie die Qualitätsverbesserung bzw. den Bau barrierefreier Infrastruktur- und Freizeiteinrichtungen von Landesseite unterstützt. Außerdem können mit den Geldern barrierefreie Zugänge zu Tourismus- und Gastronomiebetrieben geschaffen werden. „Davon profitieren beispielsweise auch schwangere Frauen oder Kinder und ältere Menschen,“ verweist der Tourismusreferent auf den Mehrwert dieser Maßnahme.

Zwei Millionen Euro für Personalunterkünfte

Investitionen zur Errichtung neuer bzw. zur Verbesserung bestehender Personalunterkünfte unterstützt das Land Tirol im Rahmen des Impulspakts mit zwei Millionen Euro. Gerade in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft sei es wichtig, dass für die MitarbeiterInnen bestmögliche Unterkünfte bereitstehen, ist LH Platter überzeugt: „Eine gut ausgestattet Unterkunft trägt zur Zufriedenheit des Personals bei. Davon profitieren nicht nur die Betriebe, sondern letztlich auch die Gäste.“

Fünf Millionen Euro für regionale Bade- und Freizeitanlagen

Fünf Millionen Euro nimmt das Land Tirol für die Schaffung bzw. Verbesserung von regionalen Bade- und Freizeitanlagen in die Hand. „Mit den Geldern können einige bereits in Planung befindliche Anlagen beschleunigt umgesetzt werden“, informiert der Landeshauptmann. „Das Land Tirol leistet damit einen Beitrag zur Verbesserung des Sport-, Tourismus- und Freizeitangebotes. Das kommt der heimischen Freizeitwirtschaft, aber auch der Bevölkerung zu Gute.“ Um die Fördermittel können Gemeinden und Gemeindeverbände sowie Tourismusverbände und juristische Personen, die mehrheitlich in öffentlicher Hand sind und Infrastrukturanlangen nicht gewinnorientiert betreiben, ansuchen.

Die Einmalzuschüsse zur Förderung von barrierefreiem Tourismus und von Personalunterkünften gewährt das Land Tirol kleinen und mittleren Unternehmen, die zum Betrieb eines Beherbergungs- oder Gastronomiebetriebes berechtigt sind, sowie erwerbswirtschaftlichen Betreibern von Infrastruktureinrichtungen. Dazu zählen neben Bädern, Tanzschulen, Minigolfplätzen oder Freizeitparks beispielsweise auch Tennishallen, Campingplätze und Rafting-Unternehmen. Privatvermieter können einen Antrag zur Förderung von barrierefreiem Tourismus stellen.

Link:  https://www.tirol.gv.at/arbeit-wirtschaft/wirtschaftsfoerderung/