Begabtenförderung im Bezirk Landeck

Land Tirol würdigt herausragende Leistungen von Tirols Lehrlingen

Kategorien:  Arbeit & WirtschaftBildungJugendLRin PalfraderBezirke & Gemeinden AutorIn: Benjamin Graus
LRin Beate Palfrader mit den Lehrlingen Alexander Wachter aus Pfunds (Lehrbetrieb: Skiliftgesellschaft Sölden – Hochsölden GmbH, Sölden), Laura Juen aus See (Lehrbetrieb: Stadtapotheke zur Mariahilf Mag. Hochstöger KG, Landeck), Markus Chodakowsky aus St. Anton a.A. (Lehrbetrieb: Franz Bouvier Installationen GmbH& Co KG, Zams), Anna Pia Neururer aus Kaunerberg (Lehrbetrieb: Finanzamt Landeck Reutte, Landeck)
LRin Beate Palfrader mit den Lehrlingen Alexander Wachter aus Pfunds (Lehrbetrieb: Skiliftgesellschaft Sölden – Hochsölden GmbH, Sölden), Laura Juen aus See (Lehrbetrieb: Stadtapotheke zur Mariahilf Mag. Hochstöger KG, Landeck), Markus Chodakowsky aus St. Anton a.A. (Lehrbetrieb: Franz Bouvier Installationen GmbH& Co KG, Zams), Anna Pia Neururer aus Kaunerberg (Lehrbetrieb: Finanzamt Landeck Reutte, Landeck)
LRin Beate Palfrader mit allen 26 Lehrlingen sowie HR Roland Teissl/Schulqualitätsmanager der Berufsschulen und Lehrlingskoordinator des Landes Tirol, Direktor-Stv. Martina Bombardelli/Tiroler Fachberufsschule für Tourismus und Handel in Landeck, Bezirkshauptmann HR Dr. Markus Maaß, Landtagsvizepräsident Bgm. Anton Mattle, Landtagsabgeordneter Benedikt Lentsch, Mag. Otmar Ladner/Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer Landeck und Günter Stürz/Geschäftsstellenleiter des AMS Landeck
LRin Beate Palfrader mit allen 26 Lehrlingen sowie HR Roland Teissl/Schulqualitätsmanager der Berufsschulen und Lehrlingskoordinator des Landes Tirol, Direktor-Stv. Martina Bombardelli/Tiroler Fachberufsschule für Tourismus und Handel in Landeck, Bezirkshauptmann HR Dr. Markus Maaß, Landtagsvizepräsident Bgm. Anton Mattle, Landtagsabgeordneter Benedikt Lentsch, Mag. Otmar Ladner/Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer Landeck und Günter Stürz/Geschäftsstellenleiter des AMS Landeck

Am gestrigen Mittwoch wurde 26 Lehrlinge aus dem Bezirk Landeck bei Feierlichkeiten die Begabtenförderung des Landes Tirol zuteil. Arbeits-und Bildungslandesrätin Beate Palfrader überreichte den künftigen Fachkräften eine Urkunde als Ausdruck von Wertschätzung und Dankbarkeit und gratulierte den jungen Menschen herzlich: „Es freut mich immer wieder zu sehen, welch ambitionierter Nachwuchs in unserem Land einen Lehrberuf anstrebt. Diese Anstrengungen, die die Jugendlichen in ihrem Lehrbetrieb wie auch in der Berufsschule unternehmen, wollen wir sichtbar machen und gebührend belohnen. Wir sind überzeugt, dass die Lehrausbildung in Tirol mit dem dualen Ausbildungssystem der richtige Weg ist und diese stetig an Qualität dazugewinnt und zudem – in Anbetracht des Fachkräftemangels – eine zukunftssichere Ausbildungsbasis ist.“

Über die Begabtenförderung

Bereits seit 28 Jahren wird mehrmals jährlich eine Begabtenförderungsfeier abgehalten. Prämiert werden Erfolge in der Berufsschule (ab dem zweiten Ausbildungsjahr), beim Lehrlingswettbewerb der Wirtschaftskammer sowie bei der Lehrabschlussprüfung, ergänzt durch die Beurteilung durch den Lehrbetrieb. Abhängig von ihren Leistungen erhalten die ausgezeichneten Lehrlinge zwischen 50 und 340 Euro. Im Jahr 2018 belief sich die Begabtenförderung insgesamt auf rund 220.000 Euro.

Die Lehre im Bezirk Landeck

Rund 750 der beinahe 11.000 Lehrlinge in Tirol im Jahr 2018 sind im Bezirk Landeck zu finden, zu einem großen Anteil in den Bereichen Gewerbe und Handwerk (55 Prozent), Handel (18 Prozent) sowie Tourismus und Freizeitwirtschaft (15 Prozent). LRin Palfrader spricht den Lehrberufen eine tragende Rolle in der Tiroler Wirtschaft zu und betont, wie wichtig es ist, Lehrlinge seitens des Landes vielfältig zu unterstützen: „Es ist unser erklärtes Ziel, die Lehre attraktiv zu gestalten und ihre öffentliche Wahrnehmung zu stärken. Mit Maßnahmen wie der Begabtenförderung wollen wir dazu einen wirkungsvollen Beitrag leisten.“