31 Millionen Euro Förderung für Tirols Gemeinden und Gemeindeverbände

Vierte Ausschüttung aus dem Gemeindeausgleichfonds

Kategorien:  LR Tratter Bezirke & Gemeinden AutorIn: Abt. Öffentlichkeitsarbeit
LR Johannes Tratter: "Die Bedarfszuweisungen aus dem Gemeindeausgleichfonds leisten einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität in allen Gemeinden."
LR Johannes Tratter: "Die Bedarfszuweisungen aus dem Gemeindeausgleichfonds leisten einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität in allen Gemeinden."

Auf Antrag von LR Johannes Tratter hat die Landesregierung Bedarfszuweisungen in der Gesamthöhe von rund 31 Millionen Euro für Tirols Gemeinden bewilligt. Mit diesem Geld aus dem Gemeindeausgleichsfonds (GAF) werden wichtige Vorhaben von Gemeinden und Gemeindeverbänden mitfinanziert. Ein zentraler Schwerpunkt der aktuellen Ausschüttung von Fördermitteln besteht in der Unterstützung beim Bau von Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen. Zusätzliche Investitionen in die Feuerwehren erhöhen zudem die Sicherheit im Land, informiert Gemeindelandesrat Tratter: „Bürgerinnen und Bürger sollen in allen Regionen und auch jenseits der Ballungszentren von einer hohen Lebensqualität mit guter Infrastruktur profitieren. Dazu leisten die Bedarfszuweisungen aus dem Gemeindeausgleichsfonds einen wesentlichen Beitrag.“

2,7 Millionen Euro für den Bau von öffentlichen Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen

Zeitgemäße Bildungs- und Betreuungseinrichtungen sind für die Entwicklung des Landes von großer Bedeutung. Für Vorhaben wie Neu-, Zu- und Umbauten von öffentlichen, allgemeinbildenden Pflichtschulen sowie Kinderbetreuungseinrichtungen werden aus dem GAF 2,7 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. LR Tratter: „Damit unterstützen wir die Gemeinden, die als Erhalter dieser Einrichtungen wichtige Partner des Landes sind.“

Zwei Millionen Euro für Tirols Feuerwehren

Zusätzliche zwei Millionen Euro gehen an das Feuerwehrwesen in Tirol. Mit den Geldern können Fahrzeuge angeschafft werden oder Gerätehäuser neu- und umgebaut werden. „Die GAF-Mittel sorgen gemeinsam mit den Mitteln aus dem Landesfeuerwehrfonds und den Beiträgen von Bund und ASFINAG dafür, dass die Feuerwehren in unserem Land bestens aufgestellt sind und ihre vielfältigen Aufgaben auf höchstem Niveau erledigen können“, erklärt Sicherheitsreferent LHStv Josef Geisler.

Im Rahmen der vierten Ausschüttung von GAF-Mitteln werden zudem schwerpunktmäßig Projekte der Dorferneuerung sowie Ausbaumaßnahmen im Rahmen des Sonderprogramms Verkehrserschließung unterstützt.

 


 

Factbox

Allgemeine Bedarfszuweisungen – vierte Ausschüttung 2018

Bezirk Innsbruck: 2.510.613 Euro

Bezirk Imst: 1.991.672 Euro

Bezirk Innsbruck-Land: 5.774.512 Euro

Bezirk Kitzbühel: 1.548.813 Euro

Bezirk Kufstein: 4.601.585 Euro

Bezirk Landeck: 2.787.326 Euro

Bezirk Lienz: 5.674.590 Euro

Bezirk Reutte: 1.574.980 Euro

Bezirk Schwaz: 2.945.557 Euro

Gesamt: 29.409.557 Euro

 

Bedarfszuweisungen Feuerwehrzwecke

Bezirk Imst: 327.300 Euro

Bezirk Innsbruck-Land: 629.650 Euro

Bezirk Kitzbühel: 61.500 Euro

Bezirk Kufstein: 21.100 Euro

Bezirk Lienz: 14.000 Euro

Bezirk Reutte: 133.100 Euro

Bezirk Schwaz: 81.550 Euro

Gesamt: 1.772.200 Euro

 

Förderung des Baues von öffentlichen Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen

Bezirk Imst: 291.112 Euro

Bezirk Innsbruck-Land: 347.091 Euro

Bezirk Kitzbühel: 564.763 Euro

Bezirk Kufstein: 1.055.035 Euro

Bezirk Landeck: 332.812 Euro

Bezirk Lienz: 57.743 Euro Bezirk

Reutte: 14.091 Euro

Bezirk Schwaz: 1.442 Euro

Gesamt: 2.664.089 Euro