Ältere Bärenspuren im Paznaun fotografiert

Keine Sichtungen oder Schäden gemeldet.

Kategorien:  Wald Sicherheit AutorIn: Christa Entstrasser-Müller
Trittsiegel eines Braunbären in Paznaun.
Trittsiegel eines Braunbären in Paznaun.
Trittsiegel eines Braunbären in Paznaun.
Trittsiegel eines Braunbären in Paznaun.

Schon älter, aber für ExpertInnen dennoch eindeutig zuordenbar, waren die Spuren eines Bären, die kürzlich von einem Jäger im vorderen Paznaun im Schnee fotografiert wurden. „Bei älteren Spuren im Schnee kann es im Zuge von Wärme und Kälte zu Veränderungen kommen, die eine eindeutige Zuordnung schwierig oder unmöglich machen. Aber im konkreten Fall kann man sagen, dass es sich um Trittsiegel eines Braunbären handelt“, informiert Martin Janovsky, Beauftragter des Landes für große Beutegreifer.

Abgesehen von den Fotos liegen keine Meldungen über Sichtungen oder allfällige Schäden vor. In der Vergangenheit hat es im Dreiländereck zwischen Südtirol, dem Engadin und Tirol immer wieder Hinweise auf Bären gegeben. Grundsätzlich wird darum gebeten, allfällige Sichtungen oder Bilder dem Amtstierarzt der jeweils zuständigen Bezirkshauptmannschaft zu melden.

Weitere Informationen zum Thema große Beutegreifer sowie Verhaltensregeln und Schutzmaßnahmen für Bienenstöcke unter Externer Link www.tirol.gv.at/baer-wolf-luchs