Coronavirus: 34 weitere Coronavirus-Erkrankungen in Tirol

Online-Fragebogen zur Ermittlung von Verdachtsfällen

Kategorien:  GesundheitCoronaGesundheit & VorsorgeBürgerservice

Im Laufe des gestrigen Abends sowie heute, Samstagfrüh, wurden in Tirol weitere 34 Corona-Erkrankungen bekannt. Nach derzeitigem Informationsstand

• besteht bei mindestens 21 Personen ein direkter Zusammenhang mit dem Paznauntal bzw. St. Anton.

• stammen mindestens sechs Personen aus dem Raum Innsbruck bzw. Innsbruck-Land.

Bei allen positiven Ergebnissen läuft derzeit die Nachverfolgung der Kontaktpersonen – diese werden kontaktiert und über die weitere Vorgehensweise informiert. In Tirol sind derzeit 204 Personen am Coronavirus erkrankt, weitere zwei Personen sind mittlerweile wieder völlig gesund.

Online-Fragebogen der Leitstelle Tirol

Unter corona.leitstelle.tirol gibt es ab sofort einen Online-Fragebogen. Damit wird mit wenigen Fragen geklärt, ob man laut der aktuellen Definition des österreichischen Gesundheitsministeriums als Verdachtsfall eingestuft wird oder nicht. Nach dieser ersten Abklärung wird gegebenenfalls bei Symptomen geraten, die Gesundheitsberatung unter der Nummer 1450 anzurufen. Sollten Daten erforderlich sein, können diese via Formular direkt an die Bezirksverwaltungsbehörden übermittelt werden. Sie dienen der Gesundheitsbehörde zur weiteren Abwicklung und werden auch nur an diese weitergeleitet.