Empfang des Landes für die Tiroler Wintersportfamilie

Das Sportland Tirol ehrt Spitzenleistungen der Wintersaison 2016/2017

Kategorien: LH Platter, LHStv Geisler, Sport AutorIn: Bettina Sax
LH Günther Platter freute sich die SpitzensportlerInnen des Landes in der neuen WUB-Kletterhalle zu begrüßen.
LH Günther Platter freute sich die SpitzensportlerInnen des Landes in der neuen WUB-Kletterhalle zu begrüßen.
Von links: LH Günther Platter mit Doppelweltmeister Wolfgang Kindl (Rodel Kunstbahn), Stephanie Venier (Ski Alpin) und Tobias Angerer (Rodel Naturbahn).
Von links: LH Günther Platter mit Doppelweltmeister Wolfgang Kindl (Rodel Kunstbahn), Stephanie Venier (Ski Alpin) und Tobias Angerer (Rodel Naturbahn).
LH Günther Platter, LHStv Josef Geisler und Integrationslandesrätin Christine Baur gratulierten den erfolgreichen TeilnehmerInnen der Special Olympics Winter Games (im Bild mit Alois Kleinheinz).
LH Günther Platter, LHStv Josef Geisler und Integrationslandesrätin Christine Baur gratulierten den erfolgreichen TeilnehmerInnen der Special Olympics Winter Games (im Bild mit Alois Kleinheinz).
Auch "Tiroli", der Glücksbringer der TeilnehmerInnen der Special Olympics Winter Games, war beim Empfang der Tiroler Wintersportfamilie mit dabei.
Auch "Tiroli", der Glücksbringer der TeilnehmerInnen der Special Olympics Winter Games, war beim Empfang der Tiroler Wintersportfamilie mit dabei.
LH Günther Platter, LHStv Josef Geisler und LRin Christine Baur mit Roman Rabl (rechts) und Reinhold Schett (links) - beide erfolgreich im Behindertensport.
LH Günther Platter, LHStv Josef Geisler und LRin Christine Baur mit Roman Rabl (rechts) und Reinhold Schett (links) - beide erfolgreich im Behindertensport.
Auch Gregor Schlierenzauer (links, Skispringer) und Manuel Feller (rechts, Ski Alpin) erhielten Glückwünsche von LH Günther Platter, LHStv Josef Geisler und LRin Christine Baur.
Auch Gregor Schlierenzauer (links, Skispringer) und Manuel Feller (rechts, Ski Alpin) erhielten Glückwünsche von LH Günther Platter, LHStv Josef Geisler und LRin Christine Baur.
Die Kunstbahn Rennrodel-Weltmeister Peter Penz (links) und Georg Fischler (rechts) mit LH Günther Platter und LHStv Josef Geisler.
Die Kunstbahn Rennrodel-Weltmeister Peter Penz (links) und Georg Fischler (rechts) mit LH Günther Platter und LHStv Josef Geisler.
LH Günther Platter und Integrationslandesrätin Christine Baur mit Special Olympics Winter Games TeilnehmerInnen Hochmuth Markus (Ski Alpin), Alois Kleinheinz (Skilanglauf) und Christoph Tipotsch (Ski Alpin).
LH Günther Platter und Integrationslandesrätin Christine Baur mit Special Olympics Winter Games TeilnehmerInen Hochmuth Markus (Ski Alpin), Alois Kleinheinz (Skilanglauf) und Christoph Tipotsch (Ski Alpin).

Von den Wintersport-Weltmeisterschaften auf die Bühne in Innsbruck: Am Abend des Tiroler Zukunftstages 2017, welcher unter dem Motto „Sportland Tirol – dynamisch.vielfältig.engagiert“ stand, werden heute die erfolgreichen Tiroler WM- und Special Olympics-MedaillengewinnerInnen sowie Weltcup-DisziplinensiegerInnen in der neu eröffneten WUB-Kletterhalle empfangen.

„Heute ehren wir voller Stolz und Dankbarkeit die Tiroler Sportlerinnen und Sportler, die bei den internationalen Bewerben herausragende Leistungen erzielten“, freuen sich LH Günther Platter und Sportreferent LHStv Josef Geisler. „Unsere gesamte Wintersportfamilie ist ein Aushängeschild für Tirol sowie Vorbild für die Jugend und die ganze Gesellschaft. Gleichzeitig sorgen diese Sportlerinnen und Sportler für Bewegung“, ist LHStv Geisler überzeugt, denn „sie sind es, die Menschen dazu animieren, selbst eine Sportart auszuüben und sich damit fit und gesund zu halten.“

Tirol als Platz der WeltmeisterInnen und Weltmeisterschaften

So erbrachten die heimischen SportlerInnen bei der Biathlon-WM in Hochfilzen, bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft im Skispringen in Lahti, bei der Rodel-WM in Innsbruck/Igls sowie bei der Rennrodel Naturbahn-Weltmeisterschaft, bei der Alpinen Ski-Weltmeisterschaft in St. Moritz und bei der Behinderten-Weltmeisterschaft in Kanada beeindruckende Ergebnisse. Weiteres waren 25 Tiroler AthletInnen bei den Special Olympics Winter Games in Schladming am Start und überzeugten in den Sportarten Ski Alpin, Ski Nordisch, Eisschnelllauf und Eiskunstlauf. „Die Freude und Motivation der teilnehmenden Sportlerinnen und Sportler ist immer wieder inspirierend“, betont LH Platter und hebt den Eid der Special Olympics hervor: „‘Lasst mich gewinnen! Aber wenn ich nicht gewinnen kann, dann lasst es mich mutig versuchen‘ – dem sollten wir uns für die verschiedensten Bereiche des Lebens ein Beispiel nehmen.“

Starkes Sportland Tirol – auch in der Zukunft

Tirol hat sich als Sportland Nummer eins der Alpen sowie als Austragungsort für internationale Sportgroßveranstaltungen einen Namen gemacht. Nach der Rodel- und Biathlon-WM finden auch die Rad-, Kletter- und Nordische Ski-WM in den nächsten drei Jahren in Tirol statt: „Es ist uns ein Anliegen, Veranstaltungen im Breiten- und Spitzensport zu unterstützen – für die kleinen und großen Weltmeisterinnen und Weltmeister“, heben LH Platter und LHStv Geisler hervor.

So sei die Bedeutung der Sportförderung in Tirol nicht nur anhand des Wertes Tirols als Tourismus- oder Wirtschaftsstandort messbar: „Die großartigen Erfolge und Leistungen unserer Athletinnen und Athleten sind ein eindeutiger Beweis dafür, dass wir in Tirol sportlich unterwegs sind. Das bestärkt uns, diesen erfolgreichen Weg auch weiterhin zu verfolgen“, sind sich LH Platter und LHStv Geisler einig. „Die Tiroler Wintersportfamilie ist groß und ihre Disziplinen unterschiedlich. Doch eines eint sie alle: Ihre Leidenschaft für den Sport, die Lebensfreude und der Erfolg, den sie neben ihrem Talent vor allem ihrem Fleiß, ihrer Disziplin und ihrer Willensstärke verdanken“, nimmt LH Platter Bezug auf die vielen Medaillen und Stockerlplätze, die die Tiroler Wintersportfamilie in der Saison 2016/2017 verzeichnen konnte – „das verdient unsere höchste Anerkennung“.