„Frag den LH“ im September

LH Platter diskutierte mit SchülerInnen der HTL Jenbach

Kategorien:  LH Platter BH Schwaz Jugend AutorIn: Thomas Pichler
Video wird geladen...
Video auf YouTube ansehen Rechtliche Hinweise für YouTube Videos
Die 3 AHW der HTL Jenbach zu Besuch bei Landeshauptmann Günther Platter
Die 3 AHW der HTL Jenbach zu Besuch bei Landeshauptmann Günther Platter
Günther Platter: “Die Einführung des 5G-Standards ist ein absoluter Schwerpunkt der Tiroler Landesregierung.“
Günther Platter: “Die Einführung des 5G-Standards ist ein absoluter Schwerpunkt der Tiroler Landesregierung.“

Bei „Frag den LH“ tauscht sich LH Günther Platter regelmäßig mit Jugendlichen über Themen aus, die sie beschäftigen. Für die Septemberausgabe stand der Landeshauptmann der 3 AHW der HTL Jenbach Rede und Antwort. „Ich freue mich jedes Mal darüber, mit der Jugend zu diskutieren. Ihre Sichtweisen sind erfrischend und zukunftsorientiert. Das ist für viele Themen ein wichtiger Ansatz“, so der Landeshauptmann.

Tempolimits, Frauen in technischen Berufen und 5G in Tirol

Neben der Unterstützung für Frauen in männlich dominierten Ausbildungen bzw. Arbeitsbereichen – von der Potenzialanalyse über den ‚Girl’s Day‘ bis hin zu spezifischen Angeboten – hinterfragten die SchülerInnen den Sinn des Tempolimits von 100 km/h auf Abschnitten der Inntalautobahn. „Das Tempolimit ist eine gelindere Maßnahme, um die Verkehrssituation in Tirol im Zaum zu halten, gleichzeitig aber nicht die Warenfreiheit der EU einzuschränken. Zudem verbessert sich dadurch die Feinstaubbelastung“, erklärte LH Platter. „Zufrieden bin ich allerdings noch nicht, deshalb arbeiten wir weiterhin intensiv mit der EU daran, dass wir den Transitverkehr reduzieren.“

Zudem informierten sich die SchülerInnen über die Pläne der Tiroler Landesregierung zum Ausbau des Mobilfunknetzes und der Einführung des 5G-Standards. „Die Errichtung von Infrastruktur, die eine rasche Verbindung ermöglicht, ist mindestens gleich wichtig wie damals der Bau von Straßen war“, ist sich LH Platter sicher. „Wir haben den Gemeinden bereits 2013 eine Summe von 50 Millionen Euro für den Breitbandausbau zur Verfügung gestellt ¬– noch bevor es Förderungen vom Bund gegeben hat – und waren verglichen mit den anderen Bundesländern Vorreiter. Auch in Zukunft bleibt der weitere Ausbau ein absoluter Schwerpunkt.“ Bis 2023 werden vonseiten des Landes Tirol insgesamt 100 Millionen Euro in den Breibandausbau sowie 50 Millionen Euro in die Digitalisierung investiert worden sein.

Wertvoller Austausch mit der Bevölkerung

„Die Politik lebt vom Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern. Umso wichtiger ist es ins Gespräch zu kommen und genau hinzuhören – das gilt auch für die Jugend. Die Jugendlichen von heute sind die Entscheidungsträger von morgen und ihr politisches Interesse zeigt mir, dass ihnen das Wohl unseres schönen Landes ein Anliegen ist“, freut sich LH Platter.

Die Radioversion von „Frag den LH“ im September wird am Samstag, den 7. September 2019 im ORF Radio Tirol ausgestrahlt. Die Kurzversion des Videos mit Blick hinter die Kulissen findet sich anschließend auf Externer Link www.facebook.com/unserlandtirol - die Langversion erscheint auf dem Externer Link Youtube-Kanal des Landes Tirol.