Landeswahlvorschläge wurden beschlossen

Veröffentlichung im Bote für Tirol

Kategorien:  Wahlen AutorIn: Bettina Sax, BA MSc

Die Landeswahlbehörde hat in ihrer Sitzung am Donnerstag, 8. August 2019, die Zulassung aller fristgerecht für die Nationalratswahl 2019 eingebrachten neun Landeswahlvorschläge in Tirol beschlossen.

Die Verlautbarung der Landeswahlvorschläge erfolgt in einer Sondernummer des „Bote für Tirol“. Diese Ausgabe ist im Internet unter Externer Link www.tirol.gv.at/buergerservice/bote-fuer-tirol/ abrufbar. Dort sind insbesondere die Namen der WahlwerberInnen aller Landeswahlvorschläge ersichtlich.

Die Bundeswahlvorschläge werden am 14. August 2019 von der Bundeswahlbehörde abgeschlossen werden.

Die Kurzbezeichnungen und Parteibezeichnungen der eingereichten Landeswahlvorschläge in Tirol lauten wie folgt:

ÖVP/Liste Sebastian Kurz – die neue Volkspartei

SPÖ/Sozialdemokratische Partei Österreichs

FPÖ/Freiheitliche Partei Österreichs

NEOS/NEOS – Das Neue Österreich

JETZT/JETZT – Liste Pilz

GRÜNE/Die Grünen – Die Grüne Alternative

GILT/Jede Stimme GILT: Bürgerparlamente & Expertenregierung

KPÖ/Alternative Listen, KPÖ Plus, Linke und Unabhängige

WANDL/Wandel – Aufbruch in ein gemeinwohlorientiertes Morgen mit guter Arbeit, leistbarem Wohnen und radikaler Klimapolitik. Es gibt viel zu gewinnen.

Weitere Informationen:

Externer Link wahlen.tirol.gv.at

Externer Link www.tirol.gv.at/verfassungsdienst