„Lehrling des Monats Jänner 2018“ heißt Maximilian Abolis

Lehrling im Betrieb von Arbeitslandesrätin Beate Palfrader ausgezeichnet.

Kategorien: LRin Palfrader, Arbeit, Wirtschaft, Bildung AutorIn: Rainer Gerzabek
Rechtliche Hinweise für YouTube Videos
Arbeitslandesrätin Beate Palfrader überreichte Maximilian Abolis die Auszeichnung zum "Lehrling des Monats Jänner 2018".
Arbeitslandesrätin Beate Palfrader überreichte Maximilian Abolis die Auszeichnung zum "Lehrling des Monats Jänner 2018".
V. li. bei der Überreichung Christoph Walser (Bezirksobmann Innsbruck-Land WK Tirol), Bgm Josef Gahr (Fritzens), Elisabeth Angerer-Brunner, Lehrling Maximilian Abolis, Arbeitslandesrätin Beate Palfrader, Christian Brunner und Klaus Purner (Kammerrat AK Tirol).
V. li. bei der Überreichung Christoph Walser (Bezirksobmann Innsbruck-Land WK Tirol), Bgm Josef Gahr (Fritzens), Elisabeth Angerer-Brunner, Lehrling Maximilian Abolis, Arbeitslandesrätin Beate Palfrader, Christian Brunner und Klaus Purner (Kammerrat AK Tirol).

Der „Lehrling des Monats Jänner 2018“ heißt Maximilian Abolis, kommt aus Fritzens und absolvierte eine Lehre zum Kraftfahrzeugtechniker im vierten Lehrjahr bei der KFZ Brunner GmbH in Mils. Arbeitslandesrätin Beate Palfrader überreichte persönlich bei einem Betriebsbesuch in der Firma KFZ Brunner GmbH die Auszeichnung an den Kraftfahrzeugtechniker für Personenkraftwagentechnik.

„Ich freue mich immer wieder aufs Neue, wenn ich im Rahmen der Lehrlingsauszeichnung des Landes Tirol so tüchtige junge Leute wie Maximilian Abolis kennenlernen darf. Tirol braucht so engagierte Fachkräfte, um als attraktiver Bildungs- und Wirtschaftsstandort auch in Zukunft an vorderster Stelle zu stehen“, erklärte LRin Palfrader bei ihrem Firmenbesuch zur Ehrung des Lehrlings des Monats. Mit dieser Auszeichnung holt das Land Tirol bewusst die besten Lehrlinge vor den Vorhang, um ihnen unsere Wertschätzung zu zeigen und die Bedeutung ihrer Leistungen für Tirol und die Gesellschaft hervorzuheben.“

Besonderes Engagement für die Sicherheit

Maximilian hat die vierte Fachklasse mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen. Von seinem Lehrbetrieb wurde er besonders für seine Verlässlichkeit, Kollegialität, Pünktlichkeit und seinen Fleiß gelobt. Er hat an der Ausbildung „Sicheres Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvolt-Systemen“, dem Grundlehrgang an der Landesfeuerwehrschule, dem Rot-Kreuz-Kurs „Erste Hilfe“ und der Veranstaltung „LAP-Vorbereitung KFZ-Techniker“ teilgenommen. Außerdem erhielt er 2017 die Begabtenförderung des Landes Tirol.

Freizeit-Interessen Kultur und Landwirtschaft

Maximilian Abolis ist in seiner Heimatgemeinde Fritzens Mitglied der Rettenberger Schützenkompanie, der Freiwilligen Feuerwehr, der Brauchtumsgruppe als Jugendbetreuer-Stellvertreter, der Landjugend und des Trachtenvereins Edelweiss, wo er einen Sitz im Ausschuss innehat. Zu seinen Hobbies zählen die Musik, die Landwirtschaft, die Tierzucht und Oldtimer-Traktoren.

Wie wird man „Lehrling des Monats“?

Das Land Tirol braucht gute Fachkräfte. Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen“, betont LRin Beate Palfrader und erklärt: „Die Auszeichnung ‚Lehrling des Monats‘ wird für besondere Leistungen am Arbeitsplatz und in der Berufsschule sowie besonderes gesellschaftliches Engagement vergeben.“ Über die Auszeichnung entscheidet eine Jury aus VertreterInnen des Landes Tirol, der Wirtschaftskammer Tirol, der Arbeiterkammer Tirol und der Berufsschulen. Der „Lehrling des Jahres“ wird im Folgejahr im Rahmen einer Galanacht aus dem Kreis der zwölf Lehrlinge des Monats gewählt.

Link zum Landes-Kurzfilm über die Auszeichnung "Lehrling des Monats Jänner 2018":  https://www.youtube.com/watch?v=-eyZ3nde4ww https://www.youtube.com/watch?v=-eyZ3nde4ww