LH Platter: „Kristina Sprenger und Peter Zoller zeigen die Kraft Tirols“

Auszeichnung „Tirolerin und Tiroler des Jahres 2019“ beim Tirol-Empfang in Wien

Kategorien:  LH Platter Ehrungen Termine
Video wird geladen...
Video auf YouTube ansehen Rechtliche Hinweise für YouTube Videos
Der Club Tirol-Präsident Julian Hadschieff (links) und LH Günther Platter (rechts) übergaben den Tirolerinnen des Jahres 2019, Kristina Sprenger und Peter Zoller den Rising Star von Swaroski.
LHStv.in Ingrid Felipe (links) und LRin Gabriele Fischer unterhielten sich mit der Vizepräsidentin des Club Tirol Renate Danler.
Die beiden Tirolerinnen des Jahres 2019 und 2017, Kristina Sprenger (rechts) und Margarete Schramböck mit LH Günther Platter.
Die Tiroler des Jahres 2018 Martha Schultz wurde vom Tiroler des Jahres 2018 Felix Mitterer (links) und LHStv Josef Geisler in die Mitte genommen.
LTPin Sonja Ledl-Rossmann (rechts) und die Tiroler des vergangenen Jahres Martha Schultz bei der Verleihung in der Aula der Wissenschaften in Wien.
Tirols LHStv Josef Geisler konnte Österreichs Landwirtschaftsministerin Maria Patek beim Tirol-Empfang in Wien begrüßen.
Von links nach rechts: die Tirolerin des Jahres 2017 Margarete Schramböck, der Club Tirol-Präsident Julian Hadschieff, LH Günther Platter, Bundesministerin Maria Patek und der Tiroler des Jahres 2019 Peter Zoller.

Beim „Tirol-Empfang“ des Landes heute, Freitag, in der Aula der Wissenschaften in Wien lautete das Motto „Spüre die Kraft Tirols“. Im Fokus stand nicht nur ein vielseitiger Blick auf Tirol als Zentrum für das nachhaltige Entwickeln, Gestalten und Erleben der Zukunft des alpinen Lebensraumes: Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft folgten der Einladung von LH Günther Platter und Club Tirol-Präsident Julian Hadschieff auch, um gemeinsam die Tirolerin und den Tiroler des Jahres 2019 zu feiern: Von Land Tirol und Club Tirol verliehen, geht die diesjährige Auszeichnung an die Schauspielerin Kristina Sprenger und den Physiker Peter Zoller. Ihnen wurde der „Rising Star“ der Swarovski Kristallwelten überreicht.

Gratulationen an die Tirolerin und den Tiroler des Jahres 2019

„Wo immer viele Tirolerinnen und Tiroler zusammenkommen, ist die Kraft Tirols spürbar. Unser Land hat sich nicht nur als Sport- und Urlaubsregion Nummer Eins der Alpen weltweit positioniert, sondern mit vielen Spitzenleistungen aus unterschiedlichsten Bereichen. Die heurige Auswahl der Tirolerin des Jahres und des Tirolers des Jahres zeigt, wie vielfältig unser Land ist. Es freut mich, mit Kristina Sprenger und Peter Zoller zwei herausragende Persönlichkeiten auszeichnen zu dürfen“, sagt LH Platter und verweist auf die Jury-Begründung: „Die Soko-Kitzbühel Darstellerin Kristina Sprenger zählt heute zu den wohl bekanntesten Schauspielerinnen Österreichs, die auch abseits der TV-Bildschirme beachtliche Schauspielleistungen und ein einzigartiges Talent vorweisen kann. Auch auf der Theaterbühne zieht sie die Besucherinnen und Besucher in ihren Bann. Als erfolgreiche Intendantin des Stadttheaters Berndorf in Niederösterreich überzeugt sie zudem mit einem ausgesprochenen kreativen Gespür für zeitgenössische Darbietungen“, so LH Platter. Sprenger war bereits in 177 Soko-Kitzbühel-Folgen zu sehen. Auch Peter Zoller sprach LH Platter seine Glückwünsche aus: „Die Quantenphysik ist eine der herausforderndsten Bereiche der Physik. Es ist beachtlich, was Peter Zoller mit seinen Forschungskollegen und -kolleginnen auf diesem Gebiet bereits leistet. Österreich ist in der Quantenphysik weltweit angesehen und auch in Tirol haben wir ein herausragendes Zentrum, in welchem Top-Forscherinnen und Top-Forscher vereint sind. Peter Zoller prägt diese ganzheitliche Entwicklung maßgeblich mit.“

Julian Hadschieff, Präsident des Club Tirols, freute sich mit den PreisträgerInnen: „Die Kraft Tirols verbindet und strahlt mit unseren heurigen Preisträgern wieder weit über die Grenzen des Bundeslandes hinaus, diesmal in den Bereichen Kunst und Wissenschaft. Kraft ist ein grundlegender Begriff in der Physik, wo der Tiroler Peter Zoller international zu den Superstars der Quantenphysik zählt. Und Kraft ist auch eine Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Intendanz einer Theaterbühne sowie das publikumswirksame Lösen kniffliger Kriminalfälle in den Tiroler Bergen – wie uns das die Innsbruckerin Kristina Sprenger beeindruckend bewiesen hat.“

Die Kraft Tirols in verschiedenen Gesellschaftsbereichen

Ob Wirtschaft, Tourismus oder Wissenschaft – für LH Platter ist die Kraft Tirols an Abenden wie dem Tirol-Empfang in Wien besonders spürbar: „Tirol ist mehr als Natur, Tradition und Tourismus. Wir sind auch ein starker Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort, der international geschätzt wird.“ Dass Kräfte gebündelt werden, ist dem Landeshauptmann ein besonderes Anliegen: „Wir haben viele Stärkenfelder und ich bin davon überzeugt, dass die Vernetzung unserer Stärken Tirol weiter voranbringt.“ So sind Tirol Werbung, Agrarmarketing Tirol und Standortagentur Tirol unter dem Dach der Lebensraum Tirol Holding vereint. Gleichzeitig sei Tirol auch starker Standort für Kunst und Kultur: „Wie das vergangene Maximilian-Jahr zeigte, ist Tirol reich an kulturellen Schätzen. Unser Land besticht aber auch durch Spitzenleistungen in den diversen Bereichen und herausragenden Persönlichkeiten. Das zeigt sich auch am heutigen Abend“, sagte LH Platter. Der Tirol-Empfang wird gemeinsam von Land Tirol und der Lebensraum Tirol Holding mit ihren Tochtergesellschaften ausgerichtet.


Statements

Tirolerin des Jahres 2019, Kristina Sprenger: „Die Auszeichnung ‚Tirolerin des Jahres‘ freut mich ganz besonders, da ich mich immer sehr mit meinem Heimatland verbunden gefühlt habe. In meinem Herz steht Tirol für Tradition und Identität, aber auch für Respekt und Offenheit und das alles gepaart mit sehr viel Leidenschaft! Tirolerin bleibt man nun mal sein ganzes Leben!“

Tiroler des Jahres 2019, Peter Zoller: „Von der eigenen Heimat ausgezeichnet zu werden, freut mich ungemein und ist etwas Besonderes. Ich sehe diese Auszeichnung vor allem auch als eine Anerkennung der Quantenphysik in Tirol und der Sichtbarkeit, die die Quantenphysik als Team mit vielen Kollegen und Kolleginnen über alle Generationen hinweg international erreicht hat.“


Über die Tirolerin und den Tiroler des Jahres

Kristina Sprenger wurde 1976 in Innsbruck geboren und lebt heute in Niederösterreich und Wien. Mit 15 Jahren nahm sie professionellen Schauspielunterricht am Landestheater Innsbruck und studierte nach der Matura am Konservatorium Wien. Bereits während ihres Studiums stand sie auf zahlreichen Bühnen und war mit mehreren Stücken wie Hamlet oder La Cage aux Folles auf Tournee. Im Jahr 2000 schloss sie ihr Diplomstudium mit Auszeichnung ab und spielte im selben Jahr bei den Tiroler Volksschauspielen Telfs. Seit 2001 ist Kristina Sprenger im Fernsehen zu sehen. Nach 13 Jahren Serienarbeit zog sie es wieder ins Theater: Seither ist sie Intendantin des Stadttheaters Berndorf. Nach wie vor steht Kristina Sprenger auch vor der Kamera und tourt zudem mit Lesungen und Programmen durch Österreich. Sie wurde bereits mit dem Romy, dem Cine Tirol Award und dem Ehrenzeichen in Gold der Stadt Kitzbühel ausgezeichnet. Peter Zoller wurde 1952 geboren. Er ist theoretischer Physiker und arbeitet auf dem Gebiet der Quantenoptik und Quanteninformation. Er schloss sein Studium 1977 in Innsbruck ab und habilitierte im Jahr 1981.

Peter Zoller war nicht nur an der Universität Innsbruck tätig: Er unterrichtete zudem an der Universität Colorado. Auch in Beiräten des Physics Frontier Centers sowie im Beirat des Arnold Sommerfeld Center for Theoretical Physics der Universität München ist Zoller tätig. Bei drei FWF (Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung)-Projekten war Peter Zoller maßgeblich miteingebunden – zahlreiche Auszeichnungen und verliehene Mitgliedschaften, beispielsweise die Ehrendoktorwürde an der Universität Colorado Boulder, der Micius Quantum-Preis, der John Steward Bell Prize, der Norman F. Ramsey Prize, der Wolf-Preis in Physik, der Hamburger Preis für Theoretische Physik oder der Willis-E.-Lamb-Preis, sind Peter Zoller zu eigen. Heute ist der Tiroler Physikprofessor an der Universität Wien und seit Juli 2019 Direktor des Instituts für Quantenphysik und -information der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.