LH Platter: „Tirols Polizei weiterhin in besten Händen“

Treffen mit Helmut Tomac und Edelbert Kohler im Landhaus

Kategorien:  LH Platter Einsatzorganisationen AutorIn: Bettina Sax
Landeshauptmann Günther Platter mit Helmut Tomac und Edelbert Kohler.
LH Günther Platter mit Helmut Tomac (links) und Edelbert Kohler (rechts).

Ein kräftiger Händedruck zum Abschied sowie zum Einstand: Heute, Mittwoch, empfing LH Günther Platter Tirols bisherigen Landespolizeidirektor Helmut Tomac, der auf Bundesebene das Amt des Generalsekretärs im Innenministerium übernimmt, sowie seinen Nachfolger und bisherigen Stellvertreter Edelbert Kohler in seinen Amtsräumlichkeiten. Beiden sprach LH Platter seine Glückwünsche aus: „Änderungen bedeuten neue Chancen und Herausforderungen. Dementsprechend wünsche ich beiden Persönlichkeiten alles Gute – ich bin mir sicher, dass Helmut Tomac in Wien und Edelbert Kohler in Tirol ihre jeweiligen Agenden bestens meistern werden“, so LH Platter.

Im Rahmen des Treffens bedankte sich Tirols Landeshauptmann beim scheidenden Landespolizeidirektor Tomac: „Mit Helmut Tomac verbindet mich eine langjährige, enge Zusammenarbeit. Er ist ein sicherheitspolitischer Experte mit viel Erfahrung, dessen Wissen und Einschätzungen ich in vielen Situationen der vergangenen Jahre enorm geschätzt habe“, blickt LH Platter zurück und hebt dabei unter anderem die Einführung der Landespolizeidirektion im Jahr 2012, die von Helmut Tomac begleitet wurde, sowie den Beginn der großen Flüchtlingsbewegung im Jahr 2015 hervor. „Ob bei der Umsetzung moderner Strukturen, der Zusammenarbeit in Verkehrsfragen, der Bekämpfung der Kriminalität oder der ruhigen und professionellen Führung der Polizei in Tirol auch in schwierigen Situationen – wie eben jene im Jahr 2015, als es zum massiven Anstieg illegaler Grenzübertritte kam und weitreichende Maßnahmen gesetzt und Kontrollen initiiert werden mussten: Helmut Tomac hat in seiner Amtszeit viel für die Polizei in Tirol geleistet. Ich danke ihm für sein Engagement im Dienste der Sicherheit der Tiroler Bevölkerung und wünsche ihm für seine neue Aufgabe alles Gute.“

Edelbert Kohler war bereits seit September 2012 Landespolizeidirektor-Stellvertreter und übernimmt nun das Ruder: „Die Landespolizeidirektion gilt als Zentrum der Sicherheit in Tirol. Ich bin mir sicher, dass mit Edelbert Kohler die richtige Person die Leitung dieser unverzichtbaren Institution übernimmt. Auch seine Erfahrungen gelten als wertvolles Kapital für die Polizei in unserem Land. Während er auf gefestigte Strukturen setzt, sind es auch innovative Ideen, die sein Engagement prägen. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.“