LHStv Geisler: „Land Tirol investiert weiter in den Ausbau der Radwege“

Eibergradweg und Radbrücke Zirl vor Fertigstellung, neue Singletrails und MTB-Routen

Kategorien:  Sport LHStv Geisler AutorIn: Christa Entstrasser-Müller
Die Geh- und Radwegbrücke Zirl steht kurz vor der Fertigstellung. Sie verbindet Zirl mit dem Innradweg.
Die Geh- und Radwegbrücke Zirl steht kurz vor der Fertigstellung. Sie verbindet Zirl mit dem Innradweg.
Im Frühjahr neu eröffnet wurde der Peter Sagan Trail in Lienz.
Im Frühjahr neu eröffnet wurde der Peter Sagan Trail in Lienz.

Im Radwegenetz ist die Bausaison in Tirol in vollem Gange. 25 Kilometer Radwege werden heuer fertiggestellt oder in Angriff genommen. Und auch das Mountainbike (MTB)-Netz wird weiter ausgebaut.

„Die Tiroler Radwegoffensive geht in die nächste Runde. In Zusammenarbeit mit den Gemeinden und Tourismusverbänden werden wir das Radwegenetz im Tal auch in diesem Jahr weiter ausbauen und verbessern. Insgesamt führen wir heuer rund 40 Bauvorhaben fort oder beginnen sie“, freut sich Sportreferent LHStv Josef Geisler über den anhaltenden Bauboom bei den Radwegen. 4,5 Millionen Euro an Fördermitteln stehen seitens des Landes Tirol im Jahr 2019 für den Ausbau der Radinfrastruktur zur Verfügung.

Seit Beginn der Radwegoffensive wurden bereits 110 Kilometer Radwege saniert oder neu gebaut. Das Land Tirol hat die Investitionen in der Höhe von 14,5 Millionen bislang mit neun Millionen Euro unterstützt. Damit stehen Einheimischen und Gästen aktuell über 1.000 Kilometer Radwanderwege zur Verfügung. In der heurigen Bausaison werden im Bereich der Radwege einige größere Projekte fertiggestellt, wichtige Bauvorgaben fortgeführt und neue Projekte in Angriff genommen. Der Eibergradweg im Tiroler Unterland, wo derzeit noch der Abschnitt „Römerweg“ in Bau ist, sowie die Radwegbrücke Zirl werden rund um den Beginn der Sommerferien für den Verkehr freigegeben. Mit Hochdruck weitergebaut wird unter anderem im Ötztal und im Stubaital, aber auch in Ehrwald am Radweg Zwischentoren-Loisachtal.

Stubai tritt kräftig in die Pedale

Nachdem im Stubai im vergangenen Jahr der erste Teilabschnitt des Radwegs Stubai-Innsbruck im Bereich Klaus Äuele in der Gemeinde Neustift errichtet wurde, will man heuer mit den Bauarbeiten in den Bereichen Kirchbrücke/Mieders bis Kreith sowie mit der Anbindung an das Wipptal von Mieders bis nach Schönberg beginnen. Sobald die Abstimmung mit den GrundbesitzerInnen sowie die Behördenverfahren abgeschlossen sind, beginnt auch die Umsetzung des Abschnitts zwischen Volderau und Stackler im Gemeindegebiet von Neustift.

Weiterer Abschnitt und neue Beschilderung

Im Ötztal wird heuer mit Hochdruck am dritten Abschnitt des Ötztal Radwegs gearbeitet. 1,3 Kilometer Radweg im Bereich Nößlach vom Klärwerk Längenfeld bis Maurach werden noch im Frühling gebaut. Außerdem wird der Ötztal Radweg heuer komplett neu beschildert. Auch der Innradweg wird in den nächsten Monaten nahezu im gesamten Verlauf nach den Vorgaben des neuen Leitsystems mit neuen Schildern ausgestattet. Damit können Einheimische und Gäste ihre Radtour genießen, ohne auf digitale Informationen angewiesen zu sein. Für die Planung von Radfahrten steht mit Externer Link www.radrouting.tirol zudem ein Informationsportal zur Verfügung, das auch die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln einschließt.

Rückenwind der Rad WM hält an

„Das Interesse am Ausbau der Radinfrastruktur ist auch ein halbes Jahr nach der Rad WM ungebrochen. Wir tun alles, um die Gemeinden und Tourismusverbände bei der Finanzierung der Vorhaben entsprechend zu unterstützen“, so LHStv Josef Geisler. Zusätzlich zu den bereits umgesetzten oder in Bau befindlichen Radwegen liegen dem Land Tirol Projekte für 155 km Radwanderwege vor. 90 km davon sind konkret in Planung.

Angebot am Berg weiter ausgebaut

Mittlerweile 6.000 Kilometer an offiziell freigegebenen und einheitlich beschilderten MTB-Routen umfasst das Tiroler Mountainbikenetz. Allein im vergangenen Jahr sind 22 neue MTB-Routen sowie 13 Singletrails dazugekommen. Heuer neu eröffnet werden die Singletrails am Tuxer Joch, am Hahnenkamm in Kitzbühel, im Bikepark Innsbruck, in Sölden, in der Region Serfaus-Fiss-Ladis, in Nauders sowie in Lienz. In Summe stehen dann rund 300 Kilometer Singletrails zur Verfügung. Alle neuen Trails werden mit Rettungspunkten zur Erhöhung der Sicherheit ausgestattet.