Persönlicher Kontakt mit Familien ist unverzichtbar

Familiensprechstunde des Landes auf der Innsbrucker Herbstmesse

Kategorien: LRin Zoller-Frischauf, Familie AutorIn: Jakob Kathrein
Zahlreiche große und kleine Gäste besuchten LRin Zoller-Frischauf im Rahmen der Familiensprechstunde. Im Bild Katharina Röcklinger aus Innsbruck mit ihren Kindern Flora und Moritz.
Familie Jenewein aus Steinach am Brenner informierte sich über die Familienangebote und Leistungen des Landes, (v.li.): Sohn Christoph, LRin Zoller-Frischauf, Leopold und Inge Jenewein.
Paul Auer aus Brandenberg ist dreifacher Familienvater und begeisterter Nutzer des Tiroler Familienpasses. Er lobte das Angebot und die Vergünstigungen des Landes für Familien.

Die Familiensprechstunde ist seit Jahren ein Fixpunkt auf der Innsbrucker Herbstmesse. Familien- und Jugendlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf nahm sich heute, Mittwoch, bei der Familiensprechstunde des Landes Zeit für die Anliegen und Wünsche von Tiroler Familien. Mit zahlreichen Gästen tauschte sie sich über Förderungen des Landes oder Jugendschutzthemen aus: „Wir wollen die Familienfreundlichkeit in Tirol weiter ausbauen und unsere Familien in allen Lebenslagen unterstützen. Persönliche Gespräche mit Eltern und Kindern, Erziehungsberechtigen sowie Omas und Opas sind mir dabei besonders wichtig, um auch ein Feedback und weitere Anregungen für die konstruktive Familienpolitik zu erhalten.“

Noch bis 14. Oktober 2018 können sich Interessierte am Messestand der Abteilung Gesellschaft und Arbeit in der Halle B im Erdgeschoss, Stand Nr. 31, täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr über die vielfältigen Serviceleistungen des Landes für Familien und weitere Gesellschaftsthemen informieren.

Individuelle Förderung und Freizeitangebote

„Besonders für einkommensschwache Familien bietet das Land Tirol finanzielle Unterstützung an“, verweist LRin Zoller-Frischauf auf Leistungen wie das Kindergeld Plus, die Schulstarthilfe oder die Schulveranstaltungsförderung. Zusammen mit den Mitteln für diese Individualförderungen investiert das Land Tirol jährlich etwa 100 Millionen Euro in die Familienförderung und Kinderbetreuung.

„Auch für die gemeinsame Freizeitgestaltung setzen wir seitens des Landes viele Impulse“, betont LRin Zoller-Frischauf. Der EuregioFamilyPass bietet zum Beispiel zahlreiche Vergünstigungen bei über 700 Vorteilsgebern in Tirol, Südtirol und dem Trentino, darunter Freibäder, Museen, Skigebiete und Verkehrsbetriebe.

Mit jährlichen Veranstaltungen wie dem Operettensommer in Kufstein, dem Familienfest des Landes oder der Spielemesse – „Spielaktiv“, die heuer von 23. bis 25. November in der Messe Innsbruck stattfindet, schafft das Land Tirol gezielte Anreize für gemeinsame Aktivitäten innerhalb der Familie.

Tipp: Neueröffnung Familien- und Senioreninfo Tirol am 15. Oktober 2018

Ob Infos zur Suche nach einem Kinderbetreuungsplatz oder Fragen zu Förderungen und Ermäßigungen – kostenlose Beratung und Hilfe gibt es das ganze Jahr über in der Familien- und Senioreninfo Tirol. Am 15. Oktober um 10.30 Uhr eröffnet Familienlandesrätin Zoller-Frischauf die neuen Räumlichkeiten der Informationsstelle des Landes am Innsbrucker Boznerplatz 5.

Die Familien- und Senioreninfo Tirol hat jeweils von Montag bis Donnerstag von 10 bis 17 Uhr und Freitag von 10 bis 14 Uhr geöffnet und ist unter der Gratis-Hotline 0800 800 508 auch telefonisch erreichbar.


Weiterführende Informationen

Familien- und Senioreninfo Tirol:  www.familien-senioreninfo.at     

Überblick über alle Förderungen für Tiroler Familien:  www.tirol.gv.at/gesellschaft-soziales/familie/foerderungen

EuregioFamilyPass:  www.tirol.gv.at/gesellschaft-soziales/familie/familienpass

 

Kontakt

Abteilung Gesellschaft und Arbeit

Meinhardstraße 16, 6020 Innsbruck

Tel.: +43 512 508 807804

E-Mail: ga.familie@tirol.gv.at