Rund 400.000 Euro für sozial bedürftige SchülerInnen und Studierende

Unterstützung für einkommensschwächere Familien

Kategorien:  Bildung Kunst & Kultur LH Platter LRin Palfrader AutorIn: Elisabeth Huldschiner
LH Günther Platter und Bildungs- und Kulturlandesrätin Beate Palfrader
LH Günther Platter und Bildungs- und Kulturlandesrätin Beate Palfrader

Sozial bedürftige SchülerInnen und Studierende erhalten für das Schuljahr 2018/19 rund 400.000 Euro. Das beschloss der Stipendienausschuss der Landesgedächtnisstiftung kürzlich in einer Sitzung. Die dafür nötigen Mittel werden von der Landesgedächtnisstiftung zur Verfügung gestellt.

„Die Gelder kommen Jugendlichen zugute, damit sie eine ihren Talenten und Fähigkeiten entsprechenden Ausbildung absolvieren können und sie dadurch ein Fundament für ihre Zukunft erhalten“, betonte LH Günther Platter als Vorsitzender des Stipendienausschusses der Landesgedächtnisstiftung.

Bildungs- und Kulturlandesrätin Beate Palfrader ergänzte: „In Tirol sollen alle Schülerinnen und Schüler die Ausbildung wählen können, in der sie sich am besten entfalten können – das ist für ihren weiteren Lebensweg entscheidend. Unsere Aufgabe ist es, sie darin bestmöglich zu unterstützen.“

Die Stipendien erhalten SchülerInnen von der fünften bis zur achten Schulstufe, die aus zwingenden Gründen in einem Internat untergebracht sind, sowie sozial bedürftige SchülerInnen der neunten Schulstufe einer mittleren, berufsbildenden oder höheren allgemeinbildenden Schule. Von den Geldern profitieren zudem SchülerInnen der zehnten Schulstufe sowie Studierende, die keinen Anspruch auf eine finanzielle Unterstützung seitens des Bundes haben oder bei denen dieser Zuschuss nicht ausreicht, um die gewünschte Ausbildung absolvieren zu können.

Über die Landesgedächtnisstiftung

Die Landesgedächtnisstiftung wurde anlässlich des Gedenkjahres 1959 gegründet. Im Jahr 2011 folgte einer Verlängerung der Stiftungstätigkeit bis zum Jahr 2034. Die dafür benötigten Gelder werden je zur Hälfte von den Tiroler Gemeinden und vom Land Tirol aufgebracht.

Weitere Informationen finden Sie unter Externer Link www.tirol.gv.at/landesgedaechtnisstiftung