Sommer im Maximilianjahr

Buntes Veranstaltungsprogramm im Juli und August

Kategorien:  Kultur LRin Palfrader
LRin Beate Palfrader freut sich auf die kommenden Veranstaltungen.
LRin Beate Palfrader freut sich auf die kommenden Veranstaltungen.

Das Maximilianjahr 2019 wartete bereits mit zahlreichen Veranstaltungen auf. Vor der großen Abschlussveranstaltung im Oktober gibt es im Juli und August noch zahlreiche Programm-Highlights im ganzen Land. „Ob buntes Programm für Kinder und Familien, Konzerte und Ausstellungen für Groß und Klein oder Bildungsreisen nach Südtirol – das Maximilianjahr 2019 war bisher ein voller Erfolg und ich freue mich auf die zahlreichen weiteren Veranstaltungen im Sommer“, so Kultur- und Bildungslandesrätin Beate Palfrader.

Die Welt von Kaiser Max entdecken

Im Juli laden zahlreiche Konzerte und Ausstellungen wieder dazu ein, in die Welt von Kaiser Maximilian I einzutauchen. Am 13. Juli füllen die Regensburger Domspatzen, einer der berühmtesten Knabenchöre der Welt, die Stiftsbasilika in Stams mit ihren Klängen und am 23. Juli findet das Konzert „Ein neues Europa“ auf Schloss Ambras in Innsbruck statt. Zu den zahlreichen bereits laufenden Ausstellungen in Tirol und über die Grenzen hinaus kommt ab 27. Juli noch die Schau „Maximilianus. Die Kunst des Kaisers. L’arte dell’Imperatore“ auf Schloss Tirol (Meran) hinzu. Für Kinder und Familien wartet etwa der Wipptaler Ferienexpress mit einer Schnitzeljagd auf der Festung Kufstein am 11. Juli auf. Ebenfalls empfehlenswert für Familien: Die „Virtual Reality Zeitreise“ auf Schloss Tratzberg. Mit der App „1519: Tirol + Maximilian x 10“ können internetaffine BesucherInnen zudem in zehn Orten in Tirol interaktiv auf den Spuren des Kaisers wandern. Ein weiteres Highlight sind die historisch gewandeten Abendführungen durch Rattenberg, die ab 14. Juli angeboten werden. Hier werden die TeilnehmerInnen von Kaiser Maximilian und seiner Gemahlin persönlich durch die Stadt geleitet. Die Führungen sind kostenlos.

Auch der August wird imperial

Auch im August gibt es für Interessierte wieder viel zu entdecken: Ab 4. August kann die Ausstellung „Kaiser Maximilian I. im Tiroler Oberland“ täglich auf Schloss Landeck besucht werden. Ebenfalls im Oberland: „Musik im Gottesdienst“ im Rahmen der Festwochen der Alten Musik mit Werken von Heinrich Isaac, Josquin Depez u.a. am 11. August in der Stiftskirche Stams. Am 14. August gibt es in Schwaz eine Urauffürung: „Silberberg – Das Schwazer Knappenspiel 2019“ wurde von Erfolgsautor Felix Mitterer anlässlich des Maximilianjahres verfasst und entführt die ZuschauerInnen in die Zeit des Schwazer Silbersegens im 16. Jahrhundert. Das Stück wird bis 31. August an neun Terminen vor der Schwazer Pfarrkirche aufgeführt. Der historische Kostümball in der Festung Kufstein am 24. August verspricht einen Abend voller Unterhaltung wie zu Zeiten des Kaisers. Ebenfalls empfehlenswert: das 25. Schlossfest Ambras am 15. August.

Alle Veranstaltungen, Informationen und Termine finden Sie unter: Externer Link www.maximilian2019.tirol 

Über das Maximilianjahr

Anlässlich des 500. Todestages von Kaiser Maximilian I wurde das Jahr 2019 von Land Tirol, Stadt Innsbruck, Tirol Werbung und Innsbruck Tourismus zum „Maximilianjahr“ ausgerufen. Dabei finden zahlreiche Aktivitäten im Gedenken an den vielseitigen und umtriebigen Habsburger statt, der Tirol als seine Schatzkammer und Heimat bezeichnete. Über 200 Veranstaltungen, Ausstellungen und Projekte werden tirolweit und über die Landesgrenzen hinaus durchgeführt.