Teilweise Aufhebung von Straßensperren im Bezirk Landeck

Nur L 286 Ladiser Straße bleibt weiterhin gesperrt.

Kategorien: BH Landeck, Sicherheit, Verkehr, Katastrophenschutz AutorIn: Rainer Gerzabek
Nach den Felsstürzen ab morgen, Freitagabend, wieder einspurig freigegeben: Die L 76 Landecker Straße.
Nach den Felsstürzen ab morgen, Freitagabend, wieder einspurig freigegeben: Die L 76 Landecker Straße.

Erleichterungen für VerkehrsteilnehmerInnen im Bezirk Landeck:

Ab morgen, Freitag, 2. März 2018, wird ab circa 17 Uhr die L 76 Landecker Straße einspurig für den Verkehr freigegeben. Bei der Abbruchstelle werden kommende Woche noch zusätzliche Sicherungsarbeiten durchgeführt. Der Verkehr wird mit einer Ampelanlage geregelt.

Die Straße war seit einem Felssturz am 1. Februar 2018 bei Kilometer 0,6 und 1,2 zwischen Landeck und Fließerau gesperrt. Die Straßenmeisterei hat weitere Sicherungsmaßnahmen etwas südlicher der aktuellen Hangrutsch-Abrissstelle angekündigt. Der Baustellenbereich kann aber einspurig passiert werden.

Voraussichtlich ab Freitagabend, 9. März 2018, wird versucht, die L 17 Piller Straße zeitweise einspurig für den Verkehr freizugeben. Weitere Details können erst zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt werden. Ein Hangrutsch hatte am 27. Jänner 2018 die Straße zwischen Fließ und Neuem Zoll verlegt.

Weiterhin für jeden Verkehr auf unbestimmte Zeit gesperrt bleiben muss die L 286 Ladiser Straße. Die Straße wurde am 24. Jänner 2018 von einem Hangrutsch zwischen Ried im Oberinntal und Ladis verlegt.