Umbau Glocknerkreis B 100 Drautalstraße

Dritte Bauphase startet am 16. Juli

Kategorien: LHStv Geisler, Straßenbau, BH Lienz AutorIn: Christa Entstrasser-Müller
Die zweite Bauphase beim Umbau des Glocknerkreises an der B 100 Drautalstraße ist beendet. Am Montag, den 16. Juli starten die Bauarbeiten im südlichen und östlichen Baustellenbereich.
Die zweite Bauphase beim Umbau des Glocknerkreises an der B 100 Drautalstraße ist beendet. Am Montag, den 16. Juli starten die Bauarbeiten im südlichen und östlichen Baustellenbereich.

Der Glocknerkreis an der B 100 Drautalstraße im Gemeindegebiet von Nußdorf-Debant und Lienz wird zweispurig ausgebaut. Am Montag, den 16. Juli startet die dritte und letzte Bauphase. Der Umbau des Glocknerkreises dauert bis November dieses Jahres.

In den vergangenen sechs Wochen wurde der neue Anschluss der B 107a Großglocknerstraße Abzweigung Lienz an den Kreisverkehr errichtet. In der jetzt folgenden dritten Bauphase wird im südlichen und östlichen Baustellenbereich gearbeitet. Im Zuge dessen erfolgt die Entfernung des Mantelrohres der Transalpinen Ölleitung im Bereich der B100 Querung sowie anschließend die Neuerrichtung der Zufahrt zum Areal der Firma Liebherr Hausgeräte Lienz GmbH.

Aufgrund dieser Arbeiten sind die südliche Gemeindestraße und die B 100 in diesem Bereich gesperrt. Die Umleitung erfolgt in beiden Richtungen über die bereits fertiggestellte Anbindung der B 107a Abzweigung Lienz und die B 107 bzw. umgekehrt. Aus Richtung Kärnten kommend, ist die B 100 Drautalstraße bis Höhe Waude Gardens befahrbar. „Die Arbeiten gehen weiterhin planmäßig voran. Die Verkehrsabwicklung hat bislang problemlos funktioniert“, zieht der Leiter des Baubezirksamts Lienz, Harald Haider, Bilanz.

Ziel des zweispurigen Ausbaus des Glocknerkreises ist, den Verkehr auf der gerade zu Stoßzeiten stark frequentierten B 100 Drautalstraße flüssiger zu machen. 1,3 Millionen Euro sind für das Gemeinschaftsprojekt der Landesstraßenverwaltung, der Marktgemeinde Nußdorf-Debant, der Stadtgemeinde Lienz und diverser Infrastrukturträger veranschlagt. Nach Baufertigstellung des zweispurigen Kreisverkehrs müssen sich die VerkehrsteilnehmerInnen dann frühzeitig auf der B 100 Drautalstraße bzw. auf der B 107a Großglocknerstraße einordnen, um bei der gewünschten Ausfahrt ausfahren zu können. Ein Wechsel der Fahrstreifen im Kreisverkehr ist nicht möglich.