Willkommenstag für Tirols JunglehrerInnen

Infos und Fragerunde für 160 JunglehrerInnen an Tirols Pflichtschulen im Großen Saal des Landhauses.

Kategorien: LRin Palfrader, Bildung, Schule, Veranstaltungen AutorIn: Rainer Gerzabek
Reinhold Raffler, Direktor des Landesschulrats für Tirol, begrüßte die JunglehrerInnen im Großen Saal des Landhauses in Innsbruck.
Reinhold Raffler, Direktor des Landesschulrats für Tirol, begrüßte die JunglehrerInnen im Großen Saal des Landhauses in Innsbruck.
Rund 160 JunglehrerInnen waren der Einladung von Bildungslandesrätin Beate Palfrader ins Landhaus gefolgt.
Rund 160 JunglehrerInnen waren der Einladung von Bildungslandesrätin Beate Palfrader ins Landhaus gefolgt.

"Herzlich willkommen im Schuldienst" hieß es für 160 JunglehrerInnen von den rund 560 Tiroler Pflichtschulen bei einer Informationsveranstaltung im Großen Saal des Landhauses in Innsbruck.

„Auf Tirols neue Pflichtschullehrerinnen und Pflichtschullehrer warten im kommenden Jahr 2019 einige Herausforderungen – von neuen Vorgaben in der Benotung von der Volks- bis zur Mittelschule sowie allgemeinen Änderungen im Schulsystem. Der Austausch mit den Bildungsexpertinnen und Bildungsexperten des Landes, aber auch der Junglehrerinnen und Junglehrer untereinander ist wichtig und mir war es schon immer ein großes Anliegen, diesen zu unterstützen“, erklärte Bildungslandesrätin Beate Palfrader ihre Initiative, die sie bereits im Jahr 2015 gestartet hat.

Ein Hauptthema dieses Informationstages war die Vorstellung der neuen Bildungsdirektion, in der mit 1. Jänner 2019 der Landesschulrat für Tirol und die Bildungsabteilung des Landes als gemeinsame Behörde zusammengeführt werden.

Zudem wurden aktuelle Informationen sowohl seitens der Abteilung Bildung des Landes und des Landesschulrats für Tirol als auch aus dem Fort- und Weiterbildungsbereich der Pädagogischen Hochschule Tirol und der Personalvertretung weitergegeben.