LRin Zoller-Frischauf: „SteuerberaterInnen sind jetzt wichtige Stütze der Wirtschaft“

14 SteuerberaterInnen in Innsbruck angelobt

Kategorien:  LRin Zoller-FrischaufWirtschaft
Vordere Reihe von links nach rechts: StB Mag. Michael Hopfgartner BA, Neustift i. Stubaital, StB Anna Wohlfahrter MMSc, Lans, StB Thomas Rühmer MSc, Innsbruck, StB Mag. Dr. Bernhard Häusler, Schwaz, StB Mag. Johannes Piegger, Sistrans. Hintere Reihe von links nach rechts: LRin KRin Patrizia Zoller-Frischauf, StB Mag. Patrick Hofmann BSc, Innsbruck, StB Mag. Lisa Hechenbichler BA, Kufstein, StB Stefan Gugl BA, MA, Reith bei Seefeld, StB Lukas Decker MSc (WU), Innsbruck, Prof StB MMag. Dr. Klaus Hilber, KSW-Landespräsident.
Vordere Reihe von links nach rechts: StB Mag. Michael Hopfgartner BA, Neustift i. Stubaital, StB Anna Wohlfahrter MMSc, Lans, StB Thomas Rühmer MSc, Innsbruck, StB Mag. Dr. Bernhard Häusler, Schwaz, StB Mag. Johannes Piegger, Sistrans. Hintere Reihe von links nach rechts: LRin KRin Patrizia Zoller-Frischauf, StB Mag. Patrick Hofmann BSc, Innsbruck, StB Mag. Lisa Hechenbichler BA, Kufstein, StB Stefan Gugl BA, MA, Reith bei Seefeld, StB Lukas Decker MSc (WU), Innsbruck, Prof StB MMag. Dr. Klaus Hilber, KSW-Landespräsident.

Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf hat am vergangenen Mittwoch 14 SteuerberaterInnen in den Veranstaltungsräumlichkeiten des AC Hotels Mariott in Innsbruck angelobt. Sie haben damit die Berufsbefugnis erlangt und dürfen eine eigene Kanzlei eröffnen.

In ihrer Festansprache betonte die Landesrätin, welch wichtigen Beitrag dieser Berufsstand gerade angesichts der Coronakrise für den Erfolg der heimischen Wirtschaft leistet: „Die letzten Wochen waren besonders für die Wirtschaftstreibenden sehr herausfordernd und mit viel Unsicherheit, Zweifel und Ängsten verbunden. Ob Kurzarbeit, Härtefallfonds, Kreditgarantien oder Fixkostenzuschuss und dergleichen mehr – eine erfolgreiche Antragstellung zu den diversen Hilfsmaßnahmen hängt ganz eng mit dem Fachwissen unserer Steuerberaterinnen und Steuerberater zusammen. Sie stehen den heimischen Unternehmen beratend zur Seite, sind nach der Coronakrise besonders gefordert und tragen zur Lösung der Krise bei – dafür ein herzliches Dankeschön.“

Land Tirol fördert Beratungsleistungen bis Jahresende

Die kleinstrukturierte Tiroler Wirtschaft ist zunehmend auf betriebswirtschaftliche Beratungsleistungen im Zusammenhang mit der Coronakrise angewiesen. Mit der Tiroler Beratungsförderung werden diese bis 31. Dezember 2020 gefördert. Auch Beratungen von SteuerberaterInnen mit Standort in Tirol werden für diesen Zeitraum vom Land Tirol mit 50 Prozent gefördert. Aufgrund der krisenbedingten Ausnahmesituation werden rückwirkend auch alle Beratungsleistungen für Unternehmen finanziell unterstützt, die im Zeitraum 11. März bis 30. April 2020 erfolgten. Die Tiroler Beratungsförderung wird gemeinsam von Land Tirol und Wirtschaftskammer Tirol getragen. Die Förderabwicklung erfolgt über die Wirtschaftskammer Tirol.

Als SteuerberaterIn wurden angelobt:

Lukas Decker (Innsbruck), Eva Gebetsroither-Blaschek (Weyregg am Attersee/), Johannes Martin Geser (Egg/Vorarlberg), Madeleine Kelly Grünsteidl (Wien), Stefan Gugl (Reith b. Seefeld), Tess Elisabeth Hamilius (Bezau/Vorarlberg), Bernhard Häusler (Schwaz), Elisabeth Hechenbichler (Kufstein), Patrick Hofmann (Innsbruck), Michael Hopfgartner (Neustift i. Stubaital), Johannes Piegger (Sistrans), Thomas Rühmer (Innsbruck), Lukas Schönbauer (Andorf), Anna Wohlfahrter (Lans).