Präsentation des Filmprojekts "Musik entdecken"

Medienproduktion bringt neuen Zugang zur Musik in die Klassenzimmer

Kategorien:  LRin Palfrader Kunst & Kultur Bildung AutorIn: Maximilian Brandhuber
v.li.: Michael Kern (Leiter Medienzentrum Tirol), Sophie Abraham (Cellistin), Herbert Pixner (Musiker und Komponist) und Peter Eiselmair (Geschäftsführer Education Group) bei der Präsentation des Filmprojektes „Musik entdecken“.
v.li.: Michael Kern (Leiter Medienzentrum Tirol), Sophie Abraham (Cellistin), Herbert Pixner (Musiker und Komponist) und Peter Eiselmair (Geschäftsführer Education Group) bei der Präsentation des Filmprojektes „Musik entdecken“.
Die ProtagonistInnen Sophie Abraham und Herbert Pixner bei der Präsentation des Filmprojektes „Musik entdecken“.
Die ProtagonistInnen Sophie Abraham und Herbert Pixner bei der Präsentation des Filmprojektes „Musik entdecken“.

Die Geschichte und Charakteristik der Genres Volksmusik, Popmusik und Klassik aus einem neuen Blickwinkel entdecken: Das ermöglicht die heute, Donnerstag, vom Medienzentrum des Landes präsentierte Medienproduktion „Musik entdecken“, die in Zusammenarbeit der Medienzentren Österreichs und des Amtes für Film und Medien in Bozen realisiert wurde. Diese soll als zusätzliches Unterrichtsmaterial den Musikunterricht in Österreichs und damit auch in Tirols Schulen noch lebendiger gestaltbar machen.

„Musik hat einen hohen Stellenwert und gerade hierzulande dürfen wir uns einer lebendigen Musiklandschaft erfreuen. Das Filmprojekt soll Schülerinnen und Schülern die Welt der Musik auf neue Weise zugänglich machen und bietet durch geschichtliche Hintergrundinformationen und detaillierte Erklärungen optimale Voraussetzungen für die umfangreiche Musikerziehung“, so Kulturlandesrätin Beate Palfrader. Insbesondere soll nicht nur theoretisches Wissen vermittelt, sondern auch musikalisches Handeln gefördert werden: „Die kritische Herangehensweise und Reflexion von musikalischen Darbietungen fördert das kreative Schaffen sowie die persönliche Entwicklung der jungen Menschen“, ist sich LRin Palfrader sicher.

 

Musik verstehen mit SpitzenmusikerInnen und ExpertInnen

Mit Sophie Abraham, einer Cellistin mit besonderer Leidenschaft für die Musik der Wiener Klassik, Herbert Pixner, einem der kreativsten Künstler im alpenländischen Raum und Julian Le Play, dem mehrfachen Gewinner des Amadeus-Awards, konnten SpitzenmusikerInnen aus Österreich und Südtirol für diese Produktion gewonnen werden. Die 120-minütige Medienproduktion beleuchtet nicht nur die Geschichte und Charakteristik der genannten Genres, auch die persönlichen Sichtweisen der jeweiligen ProtagonistInnen als ExpertInnen werden dargestellt. „Die Produktion ‚Musik entdecken‘ wird das große Angebot im Medienportal LeOn, das Tiroler Schulen Filme und Unterrichtsmaterialien bietet, bereichern. Ich freue mich, dass wir mit diesen Filmen einen langjährigen Wunsch unserer Musikpädagoginnen und Musikpädagogen nach weiteren modernen Unterrichtsmaterialien erfüllen konnten“, so Michael Kern, Fachbereichsleiter im Medienzentrum des Tiroler Bildungsinstituts.

 

Vermittlung der Musiklandschaft

Umgesetzt wurde das Musikprojekt unter der Produktionsleitung der Education Group, dem österreichischen Projektzentrum im Bereich Pädagogik, Medien und Technik und von BildungsTV, einem Informationsservice im Bildungsbereich.

„Die Einzigartigkeit dieses anspruchsvollen Projektes liegt darin, dass die Protagonistinnen und Protagonisten bereits in die Konzepterstellung eingebunden waren – eine Vorgehensweise, die diese Produktion besonders macht und die Musikwelt aus einer neuen, authentischen Perspektive beleuchtet“, erklärt Peter Eiselmair, Geschäftsführer der Education Group.

Die Inhalte des Filmmaterials orientieren sich am Lehrplan und legen den Schwerpunkt auf die Bewusstmachung der musikalischen Identität Österreichs im historischen, regionalen und internationalen Kontext. Passend zu den Filmen werden Begleitmaterialien für den Unterricht angeboten, die konkrete Ideen für den Einsatz im Unterricht liefern.