Sport am Eis: Erster Euregio-Wintersporttag am 15. Februar

Anmeldungen bis 20. Dezember möglich

Kategorien:  LH Platter LHStv Geisler Europaregion Sport AutorIn: Thomas Pichler

Eislaufen, Kunstbahnrodeln oder Eisstockschießen: Rund 500 Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren aus Tirol, Südtirol und dem Trentino haben beim ersten Euregio-Wintersporttag am 15. Februar die Möglichkeit, verschiedene Eissportarten kostenlos auszuprobieren oder bereits vorhandene Fähigkeiten und Kenntnisse auszubauen. Möglich ist das von 10 bis 16.30 Uhr in der Olympiaworld Innsbruck.

„Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino ist für ihre zahlreichen Wintersport-Möglichkeiten bekannt. Wintersportstars aus der Euregio wie Markus Prock oder Armin Zöggeler haben mit ihren weltweiten Erfolgen dafür gesorgt, dass wir alle gebannt vor den Fernsehgeräten saßen. Beim Euregio-Wintersporttag können sich die Jugendlichen nun auf deren Spuren begeben und verschiedenste Sportarten rund um’s Eis ausprobieren und auf diesem Weg Freundschaften mit Gleichaltrigen aller drei Länder schließen. Solche Aktionstage sind wichtig, um Klein und Groß aller drei Landesteile zusammenzubringen und das grenzüberschreitende ‚Wir‘ zu stärken. Und wer weiß, vielleicht entsteht daraus auch ein Wintersportstar von Morgen“, sagt Landeshauptmann Günther Platter.

Eissport in allen Facetten

Den TeilnehmerInnen steht eine große Bandbreite an Sportarten zur Auswahl: von Eishockey über Eisstockschießen, Kunstbahnrodeln und Eisschnelllauf bis hin zu neuartigen Disziplinen an der ASVÖ Tirol Trendsport-Station. Ihre Fähigkeiten können sie unter anderem bei einem Eishockey-Skills-Bewerb austesten. „Innsbruck ist mit seiner olympischen Vergangenheit bestens für den Euregio-Wintersporttag geeignet und bietet mit dem Eisstadion eine tolle Infrastruktur“, so Sportreferent LHStv Josef Geisler. Die Jugendlichen werden ganztägig und bilingual von erfahrenen TrainerInnen und BetreuerInnen begleitet. Den Abschluss des Euregio-Wintersporttags bildet eine Preisverleihung.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Land Tirol in Zusammenarbeit mit der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino und dem ASVÖ (Allgemeiner Sportverband Österreichs). Eislaufschuhe können kostenlos vor Ort ausgeliehen werden. Für Verpflegung ist ebenfalls gesorgt. Die An- und Abfahrt erfolgt mit dem Bus, aber auch eine individuelle Anreise ist möglich.

Anmeldungen sind bis 20. Dezember unter www.sportkalender-tirol.at/de/anmeldung/162/ möglich.