Almajuri-Waldfest

Kategorien: 
Schutzwaldmärchen – Almajuri
Schutzwaldmärchen – Almajuri
Schutzwaldmärchen – Lärchenkönigin
Schutzwaldmärchen – Lärchenkönigin
Holzlieferung mit Pferd
Holzlieferung mit Pferd
Kinder mit Baumscheibe
Kinder mit Baumscheibe
Forstarbeiter bei der Waldarbeit
Forstarbeiter bei der Waldarbeit
Lageplan
Lageplan

Die Bezirksforstinspektion Reutte veranstaltet gemeinsam mit den Gemeinden Wängle, Höfen und Lechaschau ein Bergwaldfest mit vielen Informationen zu Wald und Holz. Am Vormittag soll Volksschulkindern ein eindrucksvolles Walderlebnis geboten werden. Am Nachmittag werden Familien zum Waldbesuch eingeladen. Bei diesem Fest wird vor allem der Schutzwald mit seiner großen Bedeutung und seinen vielfältigen Wirkungen auf zahlreichen Stationen im Wald vorgestellt.

Termin: Freitag, der 17. Mai 2019

Der Vormittag ist bereits ausgebucht. In der Zeit von 8:00 bis 12.30 Uhr sind 17 Volksschulen mit insgesamt 535 Schulkindern angemeldet. Am Nachmittag können in der Zeit von 13:30 bis 16:00 vor allem Familien, aber auch alle Interessierten das umfangreiche Programm genießen. Dabei ist für den Besuch des Schutzwaldmärchens eine Anmeldung beim Infostand beim Sportplatz erforderlich, auf Wunsch werden auch für die übrigen Wald-Stationen Führungen angeboten.

Veranstaltungsort: Sportplatz Wängle

Im Wald der Gemeinden Wängle, Höfen und Lechaschau am Leimbach. Treffpunkt beim Sportplatz Wängle, hier beginnen die Waldrundgänge.

Umfangreiches Programm

Schutzwaldmärchen

In Zusammenarbeit mit der Landesforstdirektion Tirol und dem Tiroler Sagen & Märchenfestival Wattens
( http://www.maerchenfestival.at) wird von SchauspielerInnen, die als Bäume verkleidet sind, ein Schutzwaldmärchen aufgeführt. Die Szenen spielen mitten im Wald, Bäume sprechen zu den Kindern und erzählen auf kindgerechte Art und Weise ihre Anliegen. Die Kinder werden zum Mitmachen eingeladen: rufen, singen, Rätsel lösen. Das Schutzwaldmärchen - und damit der Wald - soll zum unvergesslichen Erlebnis werden.

Walderlebnisstationen

Förster, Waldaufseher und ausgebildete WaldpädagogInnen bieten auf zwei Rundkursen durch den Wald kindgerechte Informationen zu den Themen Baumarten, Waldverjüngung, Baumwachstum, Waldpflege und Waldbewirtschaftung. Dabei können die Kinder z. B. auch das Alter eines Baumes zählen oder Forstarbeitern bei der Arbeit zuschauen. Ein Pferd kann bei der Holzlieferung bewundert werden, bei einem mobilen Sägewerk kann beobachtet werden, wie aus Bäumen Brettern entstehen. Es gibt Informationen zu den Tieren und Pflanzen des Waldes oder den Naturgefahren.

Rahmenprogramm

Beim Sportplatz Wängle kann man einem Holzdrechsler oder zwei jungen Holzschnitzkünstlerinnen zuschauen. Bei einem Schaukasten für Bienen wird Wissenswertes rund um die Bienen und den Honig geboten. Es ist möglich, Alpakas aus der Nähe in Augenschein zu nehmen. Die Verarbeitung von Alpakawolle wird vorgezeigt. Kinder können sich einen Schmetterling auf die Wange schminken lassen.

Verpflegung

Verpflegung in fester und flüssiger Form wird vom Sportverein Wängle beim Sportplatz angeboten.

Anreise

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Bus nach Wängle, Fußweg 700 m, Bus nach Höfen, Haltestelle Untere Platte, Fußweg ca. 950m Die Anreise mit dem Auto erfolgt am besten über Höfen – Bergbahnstraße. Beim Friedhof der Gemeinden Höfen und Wängle stehen in begrenztem Umfang Parkplätze zur Verfügung. Bei der Talstation der Hahnenkamm-Bergbahn (Fußmarsch zum Sportplatz ca. 800 m) sind ausreichen Parkplätze vorhanden.

Weitere Informationen

bei der Bezirkshauptmannschaft Reutte / Bezirksforstinspektion 05672/6996-5780