Sperre der Fernpass-Straße

Info-Hotline für die VerkehrsteilnehmerInnen

Kategorien:  BH Reutte Verkehr Sicherheit Einsatzorganisationen Katastrophenschutz Lawinen/Muren/Hochwasser AutorIn: Rainer Gerzabek
Sitzung des Einsatzstabs an der BH Reutte unter Leitung von BH Katharina Rumpf.
Sitzung des Einsatzstabs an der BH Reutte unter Leitung von BH Katharina Rumpf.

Bis mindestens Dienstagabend bleibt die B 179 Fernpass-Straße ab der Einfahrt Bichlbach (km 26,69) bis Lermoos-Nord (km 20,29) aus Sicherheitsgründen wegen Lawinengefahr für jeden Verkehr gesperrt. Je nach Beurteilung durch die zuständige Lawinenkommission kann die Sperre auch länger dauern. Mit Sonntagabend, 18 Uhr, wird außerdem zwischen der Bezirksgrenze und der Zufahrt Blindsee aus Sicherheitsgründen eine Sperre eingerichtet. Das heißt, dass der Fernpass zwischen Nassereith und Bichlbach nicht passierbar ist. Eine Umfahrung ist dann nur großräumig über die A12 Inntalautobahn möglich.

Soeben musste nach einer neuen Beurteilung der Sicherheitslage durch die Lawinenkommission auch der Fernpass wegen Lawinengefahr zwischen der Bezirksgrenze und der Zufahrt Blindsee gesperrt werden. Somit ist nur mehr eine großräumige Umfahrung über die A12 Inntalautobahn möglich.

„Wir werden sie dazu stets am Laufenden halten, insbesondere auch über unsere extra für die derzeitige Situation eingerichtete Hotline. Über 300 AnruferInnen haben bereits von der Info-Hotline der BH Reutte Gebrauch gemacht“, erklärte heute, Sonntagnachmittag, BH Katharina Rumpf. „Ich bedanke mich bei der Bevölkerung und den Gästen für das Verständnis wegen der Straßensperren.“

Dankeschön an alle Hilfskräfte

„Für detailliertere Auskünfte steht die Info-Hotline der BH Reutte unter der Rufnummer 0800/800507 rund um die Uhr zur Verfügung“, verweist BH Rumpf noch auf das kostenlose Behördenservice. Zugleich richtet sie auch einen Dank an den Führungsstab in der Bezirkshauptmannschaft sowie an die Einsatzkräfte und an die Gemeinden: „Die Zusammenarbeit klappt hervorragend und reibungslos. Große Verantwortung und Einsatz erfordert auch die Arbeit der Lawinenkommissionen. Allen ein herzliches ‚Vergelt’s Gott‘!“

Vorübergehend nicht erreichbar ist im Bezirk Reutte die Gemeinde Pfafflar sowie einige Weiler der Gemeinden Berwang, Bichlbach, Breitenwang und Steeg. Mit weiteren Sperren ist im Hinblick auf die aktuellen Wetterprognosen zu rechnen, die entsprechend bekanntgegeben werden.