Expect the Unexpexted: Oder doch lieber forstliche Sperrgebiete beachten!?

Arbeitsplatz vs. Sportplatz im Wald

Kategorien: BH Schwaz
Sperrgebiet
Radfahrer

Holznutzung im Bergwald trägt dazu bei, die Schutzwirkung des Waldes durch laufende Nutzung und Waldpflege langfristig zu erhalten. In Tirol werden jährlich mehr als 1 Mio. m³ Holz genutzt, das sind mehr als 10.000 Nutzungen/Jahr. Die Forstarbeit ist prinzipiell gefährlich und unfallträchtig, das Unfallrisiko steigt, wenn die Arbeiter durch Störungen von der Arbeit abgelenkt werden.

Wandern, Biken, Laufen, Schwammerlsuchen, Nordic Walking, die Liste der legalen Aktivitäten im Wald ist lang und wird immer länger. Zusätzlich sind in den letzten Jahren mehr als 5.000 km MTB-Routen und Singletrails durch Nutzungsübereinkommen mit den Wegehaltern entstanden. Diese sind bei der Waldarbeit ebenfalls zu berücksichtigen.

 Expect the Unexpected – Das Video zum Beitrag

"Expect the Unexpected" sollte sich weder für Forstarbeiter noch Mountainbiker bewahrheiten, wenn offizielle Absperrungen respektiert werden. Auch für die eigene Sicherheit ist es in jedem Falle besser forstliche Sperrgebiete nicht zu durchqueren.

 Bergwelt Miteinander - Arbeitsplatz vs. Sportplatz

 Facebook-Seite von Bergwelt Tirol – Miteinander Erleben