LRin Palfrader: „Mit Zillertalks18 und einem BORG in die Bildungszukunft“

Verabschiedung der Abschlussklassen der „Modellregion Bildung Zillertal“.

Kategorien: LRin Palfrader, Schule AutorIn: Rainer Gerzabek
Bildungslandesrätin Beate Palfrader: „Bei den Zillertalks18 wollen wir die Stärken der Schülerinnen und Schüler sowie der Schulen in den Mittelpunkt stellen."
Bildungslandesrätin Beate Palfrader: „Bei den Zillertalks18 wollen wir die Stärken der Schülerinnen und Schüler sowie der Schulen in den Mittelpunkt stellen."

Mit dem Veranstaltungsformat Zillertalks18 sollen die Abschlussklassen der „Modellregion Bildung Zillertal“ nach den vier Jahren verabschiedet werden. Die geschlossene Veranstaltung findet am 26. Juni 2018 in der Neuen Mittelschule Zell am Ziller statt. Interessierte SchülerInnen können ab Herbst bereits in das neue Bundesoberstufenrealgymnasium Zillertal, das im Gebäude der Zillertaler Tourismusschulen untergebracht ist, wechseln.

„Bei den Zillertalks18 wollen wir die Stärken der Schülerinnen und Schüler sowie der Schulen in den Mittelpunkt stellen. So werden Persönlichkeiten aus der Modellregion, aber auch die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen über ihre Stärken, auch im Hinblick auf ihren Werdegang, sprechen“, erklärt Bildungslandesrätin Beate Palfrader diese Veranstaltung, die in ihrer Art ein absolutes Novum darstellt.

Neben der Auseinandersetzung mit den eigenen Talenten und Möglichkeiten geht es auch darum aufzuzeigen, wie Stärken den Lebensweg bzw. den eigenen Bildungsweg mitgestalten können. Kurzvideos über die Stärken der SchülerInnen runden das intensive Programm noch ab.

BORG Zillertal eröffnet

Mit der ersten Oberstufenklasse startet im Herbst das neue BORG Zillertal in das Schuljahr 2018/19. Die neue Schule bietet ergänzenden Unterricht in Biologie und Umweltkunde, Chemie und Physik und setzt schulautonome Schwerpunkte mit den Themenbereichen „Gesundheit und Soziales“ sowie „Wirtschaft kompakt“.

Regionalentwicklung fördern

LRin Palfrader: „Die ‚Modellregion Bildung Zillertal‘ schafft regionale Identität, denn Identifikation und emotionale Bindung zur Region entstehen in der Kindheit und in der Jugend. Die beste Voraussetzung dafür sind Schulen in der Region, die alle Chancen für die Zukunft eröffnen. Sie sorgen dafür, dass die jungen Menschen gerne im Tal bleiben.“ Denn nach der infrastrukturellen Erschließung und der erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklung ist heute die Bildung die zentrale Herausforderung in der Regionalentwicklung.

Weitere Infos zum Projekt „Modellregion Bildung Zillertal“ findet man unter  www.mbz-tirol.at