TIRIS - Gruppe Bau und Technik

tiris

Das Tiroler Raumordnungsinformationssystem tiris (Geografisches Informationssystem des Landes Tirol) verwaltet GIS-Daten zu allen relevanten Themen des Landes Tirols und bietet folgende Dienste an:

  • Karten- und Suchdienste (tirisMaps, tiris Kartendienste)
  • Datenabgabe von Geodaten
  • Erstellung von thematischen Karten für Abteilungen des Landes

Die Verwaltung der GIS-Daten ist innerhalb der Landesverwaltung thematisch auf mehrere tiris-Stationen aufgeteilt.

Fachbereich TIRIS - Gruppe Bau und Technik

Der Fachbereich TIRIS – Gruppe Bau und Technik (tiris-Station Bau und Technik) bearbeitet und verwaltet die Geodaten der Abteilungen Straßenbau, Brücken- und Tunnelbau, Wasserwirtschaft und Geoinformation, weiters aus dem Fachbereich Geologie in der Abteilung Allgemeine Bauangelegenheiten und aus dem Sachgebiet Straßenerhaltung.

Im Wesentlichen umfassen diese Geodaten die GIS-Basisdaten (z.B. digitale Katastralmappe, Orthofotos, Laserscan-Daten) - soweit sie nicht in den Aufgabenbereich einer anderen tiris-Station fallen - die GIS-Daten zum Tiroler Verkehrswegenetz und die GIS-Daten aus der Wasserwirtschaft und der Geologie.

Geobasisdaten

Die Geobasisdaten stammen mit Ausnahme der digitalen Katastralmappe (DKM) aus Projekten der Abteilung Geoinformation. Die DKM wird vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV) angekauft. Die GIS-Basisdaten umfassen im Wesentlichen folgende Daten:

  • Orthofotos
  • digitales Geländemodell DGM, digitales Höhenmodell DOM, Höhenschichtenlinien und Schummerungskarten (Auswertungen aus dem Projekt Laserscanning Tirol)

Geofachdaten zum Tiroler Verkehrswegenetz

Für das hochrangige Straßennetz in Tirol (Autobahnen, Schnellstraßen und Landesstraßen L und B) sowie für die Hauptverkehrsstrecken der Bahn liegt ein kilometrierter Verkehrswegegraph mit Anbindung an die Verkehrswegedatenbank Tirol vor. Diese Dateninhalte stehen in engem fachlichem Zusammenhang mit der Graphenintegrationsplattform (GIP).