Neue Ära einer Kaderschmiede

Schulcampus Neustift feierlich eröffnet

Kategorien:  Öffentliche Bauten Bildung Sport LH Platter LHStv Geisler AutorIn: Iris Reichkendler
Video wird geladen...
Video auf YouTube ansehen Rechtliche Hinweise für YouTube Videos
v.re. LH Günther Platter, Bgm Peter Schönherr und LHStv Josef Geisler beim Abschreiten der Front anlässlich des landesüblichen Empfangs der Schützenkompanie und Musikkapelle Neustift im Stubaital.
v.re. LH Günther Platter, Bgm Peter Schönherr und LHStv Josef Geisler beim Abschreiten der Front anlässlich des landesüblichen Empfangs der Schützenkompanie und Musikkapelle Neustift im Stubaital.
Der Schulcampus Neustift öffnet symbolisch die Pforten – v.li: Die Architekten Jakob Fuchs und Hemma Fasch, LHStv Josef Geisler, Bgm Peter Schönherr, Pfarrer Josef Scheiring, LH Günther Platter, die Direktoren Thomas Wirth (SkiNMS und NMS), Arnold Gratl (Polytechnische Schule), Raimund Leitner (VS) sowie Schönbergs Bürgermeister Hermann Steixner.
Der Schulcampus Neustift öffnet symbolisch die Pforten – v.li: Die Architekten Jakob Fuchs und Hemma Fasch, LHStv Josef Geisler, Bgm Peter Schönherr, Pfarrer Josef Scheiring, LH Günther Platter, die Direktoren Thomas Wirth (SkiNMS und NMS), Arnold Gratl (Polytechnische Schule), Raimund Leitner (VS) sowie Schönbergs Bürgermeister Hermann Steixner.
LH Günther Platter bei seiner Rede anlässlich der Eröffnung des Schulcampus Neustift.
LH Günther Platter bei seiner Rede anlässlich der Eröffnung des Schulcampus Neustift.
LHStv Josef Geisler, die Architekten Jakob Fuchs und Hemma Fasch, LH Günther Platter sowie Bgm Peter Schönherr übergeben symbolisch den Schlüssel an an die Direktoren Thomas Wirth (SkiNMS und NMS), Raimund Leitner (VS) und Arnold Gratl (Polytechnische Schule).
LHStv Josef Geisler, die Architekten Jakob Fuchs und Hemma Fasch, LH Günther Platter sowie Bgm Peter Schönherr übergeben symbolisch den Schlüssel an an die Direktoren Thomas Wirth (SkiNMS und NMS), Raimund Leitner (VS) und Arnold Gratl (Polytechnische Schule).
Zahlreiche Interessierte nahmen an der feierlichen Eröffnung des Schulcampus Neustift teil.
Zahlreiche Interessierte nahmen an der feierlichen Eröffnung des Schulcampus Neustift teil.
LH Günther Platter (re) und Bgm Peter Schönherr (li) mit den vormaligen Skiassen und ehemaligen Neustift-Schülern Manfred Pranger (2.v.li) und Stephan Eberharter (3.v.li).
LH Günther Platter (re) und Bgm Peter Schönherr (li) mit den vormaligen Skiassen und ehemaligen Neustift-Schülern Manfred Pranger (2.v.li) und Stephan Eberharter (3.v.li).

Was als Skihauptschule Neustift vor 50 Jahren begann, präsentiert sich nun als moderne Kaderschmiede, in der schulische wie auch sportliche Ausbildung auf höchstem Niveau angeboten wird: Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit wurde heute, 20. September, der Schulcampus Neustift im Ortsteil Kampl durch LH Günther Platter, Sportreferent LHStv Josef Geisler und Bgm Peter Schönherr im Beisein von viel sportlicher Prominenz feierlich eröffnet. Der neue Schulkomplex umfasst Volksschule, Neue Mittelschule, Skimittelschule mit Trainingszentrum (Internat), diverse Turnhallen und Trainingsangebote sowie die Polytechnische Schule.

„Mit dem Schulcampus Neustift haben wir ein absolutes Zukunftsprojekt im Bildungsbereich umgesetzt, das Raum für neue Lehr- und Lernformen bietet und viele Synergien bringt. Eine Win-Win-Situation für den Sportnachwuchs und die Region“, ist LH Platter überzeugt und ergänzt: „Bereits in der Vergangenheit zählte das Stubaital zu einer Top-Destinationen für Trainingscamps. Durch die hervorragende Trainingsinfrastruktur, die nun mit dem Schulcampus maßgeblich ergänzt wurde, ist ein weiterer touristischer Impuls zu erwarten“.

„Die Verbindung von Schule und Sport wird hier in Neustift in der Skimittelschule und am Schulcampus auf eine Weise gelebt, die in Österreich ihresgleichen sucht“, betont LHStv Geisler, der auch Obmann des Vereins Schülerheim Skimittelschule Neustift ist. „Im Stubaital wurde und wird der Grundstein für so manchen Weltcup- oder Olympiasieg gelegt“.

„Sowohl die schulische als auch die sportliche Ausbildung sowie die Ansprüche an die Führung eines Internatsbetriebes haben sich in den 50 Jahren seit Bestehen der Skihauptschule gewandelt. Um diesen Erfordernissen gerecht zu werden, war die Errichtung eines neuen Schulgebäudes samt angeschlossenem Internat notwendig. Um Synergien zu nutzen, wurden auch alle anderen Schulen der Gemeinde Neustift an diesem Standort zum Schulcampus zusammengefasst“, berichtet Thomas Wirth, Direktor der Neuen Mittelschule und Ski-Mittelschule Neustift, von der Genese des neuen Bildungszentrums im Stubaital.

„Für das gesamte Stubaital ist der Bildungscampus ein großer Gewinn. Diese Qualitätssteigerung, die der Schulstandort in Neustift durch den Ausbau zum Schulcampus erfahren hat, macht die Ausbildungsstätte nicht nur für unsere heimischen Kinder und Jugendlichen um ein Vielfaches attraktiver, sondern auch für Kinder außerhalb der Region, die im Trainingszentrum leben und lernen“, betont Neustifts Bgm Peter Schönherr.

Nach dem Baubeginn im November 2016 wurde auf Hochtouren an der Errichtung des Neubaus gearbeitet. Der Rohbau wurde nur ein Jahr später fertiggestellt. Ab Herbst 2018 erfolgte der Innenausbau. Seit dem Frühjahr 2019 wurde der Campus schrittweise bezogen. Die Errichtungskosten von insgesamt 34 Millionen Euro für den Schulkomplex und das Internat tragen das Land Tirol, die Gemeinde Neustift sowie der Förderverein der Skimittelschule Neustift. Damit der Standort in der schulfreien Zeit nicht ungenutzt bleibt, werden die Räumlichkeiten des Trainingszentrums an Trainingsgruppen beispielsweise des Tiroler und des Österreichischen Skiverbandes vermietet. Auch Spitzenklubs können durch die hochmodernen Trainingsmöglichkeiten profitieren und so auch einen zusätzlichen touristischen Mehrwert mit sich bringen.

Die Siege der Vergangenheit sind nur eine Seite der Medaille: Im Auftrag des Landes war eine unabhängige Kommission tätig, um die Missbrauchsvorwürfe lückenlos aufzuarbeiten.

 

Der Schulcampus Neustift in Zahlen:

Neue Mittelschule: 9 Klassen
Skimittelschule: 4 Klassen
Volksschule: 9 Klassen
Polytechnische Schule: 2 Klassen

Trainingszentrum (Internat): 74 Plätze

Gesamt: ca. 450 SchülerInnen

Baubeginn: Herbst 2016

Fertigstellung/Bezug: Schuljahr 2019/2020