Routensuche

Route R8 - Via Claudia Augusta (Pinswang)

Route in tirisMaps öffnen

Routentyp / Schwierigkeitsgrad:

Radwanderroute leicht

Startort (Seehöhe m):

Grenze Füssen (807m)

Streckenlänge:

150.484km

Höhenmeter bergauf:

2120m

 

 

Zielort (Seehöhe m):

Reschenpass (1459m)

Fahrzeit:

13h22min

Höhenmeter bergab:

1470m

Beschreibung:

Von Füssen kommend über die Grenze, durch die Ortschaften Unter- und Oberpinswang, über den kurzen Anstieg des Kniepasses durch Pflach und weiter in den Bezirkshauptort Reutte. Von hier aus aufwärts entlang des alten Klausenweges, vorbei an hist. interessanter Ruine Ehrenberg. Eintritt ins "Zwischentoren" auf dem Radwanderweg durch die Ortschaften Heiterwang, Bichlbach in das Lermooser Becken (Zugspitzblick), weiter entlang der Loisach und dem histor. "Prügelweg" nach Biberwier, dem Endpunkt der Etappe 1. (Shuttlemöglichkeit über Fernpass). Von Biberwier entlang des Weißensees, z.Tl. auf histor. "Römerweg" und Forstwegen über den Fernpass, vorbei am Schloss Fernsteinsee nach Nassereith. ACHTUNG: Zwischen Fernpass und Fernsteinsee teils steile, geschotterte Abfahrt. Absturzsicherung nicht immer vorhanden. Ca. 2 km lange Schiebestrecke bis zum Schloss Fernsteinsee markiert. Weiter entlang des landschaftlich schönen Gurgltals nach Imst, von dort entlang des Inntalradwanderwegs durch die Orte Ried und Schönwies, vorbei am Burgrücken Kronburg durch Zams bis Landeck. Von Landeck aus entlang des Inns, Sicht auf die Steppenhänge von Fliess, einem naturkundlichen Kleinod (Trockenvegetation, ca. 1000 Schmetterlingsarten), weiter entlang des Inns nach Prutz. Auf Höhe von Ried öffnet sich der Blick auf die schöne Terrassenlandschaft von Ladis, Fiss, Serfaus. Weiter durch die "Klimabündnisgemeinde" Pfunds; ab der Kajetansbrücke wird der verkehrsärmere Weg über Zollamt Schweizer Grenze und die Norbertshöhe gewählt. Stopp und Unterkunftsmöglichkeit in Nauders, Fortsetzung Richtung Reschenhöhen. TIPP: Bike-Shuttle nach vorheriger Anmeldung über Fernpass und Reschenpass möglich.

Nach oben