Handelsschule für Leistungssport

Die Handelsschule für Leistungssport bietet sportbegeisterten SchülerInnen eine fundierte kaufmännische Berufsausbildung für alle Zweige der Wirtschaft und ermöglicht gleichzeitig die Ausübung von Leistungssport in vielen Sportarten. Wir schaffen optimale Voraussetzungen für eine Karriere in Profisport und Beruf! Der Lehrplan der traditionellen dreijährigen Handelsschule wird bei qualitativ gleichwertiger schulischer Ausbildung auf vier Jahre gestreckt. Die dadurch reduzierten Wochenstunden können somit ideal für die parallel laufende sportliche Ausbildung genutzt werden.

Der Ausbildungszweig ist durch folgende Merkmale gekennzeichnet:

  • Die Schülerobergrenze pro Klasse wird mit maximal 25 SchülerInnen festgelegt, die erste Klasse kann grundsätzlich nicht wiederholt werden!
  • Kein Nachmittags-Unterricht, diese Zeiten werden für die sportliche Ausbildung frei gehalten!
  • Es besteht die Möglichkeit, nach Abschluss der Handelsschule für Leistungssport die HAK für Berufstätige (Berufstätigkeit oder AMS-Meldung "arbeitssuchend") in Innsbruck zu besuchen und die Reife- und Diplomprüfung (Matura) nachzuholen.
  • Es besteht weiters die Möglichkeit, die Matura mit einer speziellen Berufsreifeprüfung (Spezialfach Sport- und Eventmanagement) nachzuholen!
  • Dies wird vom Bildungsprogramm KADA/ Sport mit Perspektive geleitet und unterstützt.Der AUL (Aufbaulehrgang)/Tagesschule in Telfs bietet zusätzlich die Möglichkeit die Reife-und Diplomprüfung (Matura) nachzuholen.
  • Die Teilnahme an den im Stundenplan integrierten Trainingseinheiten (Frühtraining), jeweils dienstags und donnerstags von 08:00 h - 09:30 h in Abstimmung mit dem Sport-BORG, ist verpflichtend und wird von lizenzierten Vereins- bzw. Verbandstrainern durchgeführt. Diese angeführten Trainingseinheiten finden zusätzlich zum Vereinstraining statt!
  • Der Schulbesuch ist an die Bezahlung eines Ausbildungsbeitrages vonderzeit 80,00/Jahr gebunden!

Berufsmöglichkeiten

  • kaufmännische Berufe aller Wirtschaftszweige (Bankenwesen, Versicherungen…)
  • gewerberechtliche Begünstigungen lt. Gewerbeordnung
  • Entfall der Unternehmerprüfung
  • Profisport
  • Trainerlaufbahn
  • Heeressport
  • Sport-und Eventmanagement (Verbände, Vereine, Tourismus, Sportartikelindustrie…)

Aufnahmenbedigungen

Schulisch:

  • Erfüllung der schulischen Aufnahmevoraussetzungen (vgl. Praxis-HAS)siehe homepage BHAK/BHAS Innsbruck!

Sportlich:

  • Zugehörigkeit zu einem Leistungskader, Tiroler und/oder Österreichischen Auswahl
  • Erfüllung der körperlichen Voraussetzungen, sportmedizinische Untersuchung und sportmotorischer und sportpsychologischer Test
  • Für die Nennung der SchülerInnen sind die einzelnen Sportfachverbände zuständig. Die Auswahl der SchülerInnen erfolgt in Abstimmung mit einer Sportkommission, bestehend aus einem/r Vertreter/in des Landes Tirol, zwei Vertreter/Vertreterinnen der Fachverbände, einem/r Vertreter/in des Landesschulrates für Tirol, dem Direktor und zwei KoordinatorInnen der Schule.

Die endgültige Entscheidung, ob ein/e Schüler/Schülerin aufgenommen wird oder nicht, liegt bei der Direktion!

Kontakt

Ausbildungskoordinator:

Prof. Mag. Alois Rainer
Prof. Mag. Stephan Glöckner
Karl-Schönherrstr. 2
6020 Innsbruck
Tel.: +43 (0) 512/58100719
Fax: +43 (0) 512/58100731
sporthas-ibk@tsn.at