Vorwort Landesbudget 2008

 

Liebe InternetuserInnen!


Die Nutzung von Einsparungspotentialen in der Verwaltung in den vergangenen Jahren, die Einnahmenentwicklung des Jahres 2007 und die Ergebnisse der Finanzausgleichsverhandlungen haben es ermöglicht, bei der Budgeterstellung für das kommende Jahr weitere Akzente für eine positive Landesentwicklung zu setzen.

Schwerpunktmäßig können wesentliche Anliegen im Interesse der Tiroler Bevölkerung umgesetzt werden. Die sozial Schwachen in unserer Gesellschaft sind uns ein besonderes Anliegen. Aber auch die Kinder-, Jugend- und Familienförderung wie der Kinderbetreuungszuschuss oder die Schulstarthilfe sind im Voranschlag 2008 entsprechend berücksichtigt. Zur Unterstützung berufstätiger Eltern werden auch die notwendigen Mittel für die Nachmittagsbetreuung in den Schulen bereit gestellt. Die Familien- und Arbeitnehmerinteressen werden u.a. auch durch eine Erhöhung der Wohnbauförderung und Übernahme der Kostensteigerungen im öffentlichen Personennahverkehr berücksichtigt.

Die Neuverschuldung konnte auf etwa 20 Mio. gesenkt werden. Die aufzunehmenden Darlehen werden für die großen Investitionsvorhaben des Landes insbesondere im Krankenhausausbau verwendet. Das „Familiensilber“ des Landes bleibt weiterhin unangetastet. Wir hoffen Ihnen mit der Offenlegung des Tiroler Landesbudgets ein weiteres Mal ein besonders Service bieten zu können und wünschen informative „Recherche“.

 

Ihr
DDr. Herwig van Staa
Landeshauptmann,
Finanzreferent

 

Ihr
Prof. Ing. Helmut Mader
Landtagspräsident

 

zu den Downloads

zu den Rechtsgrundlagen

 

Kontakt:

Abteilung Finanzen
A-6020 Innsbruck, Eduard-Wallnöfer-Platz 3
+43 512 508 2802
+43 512 508 742805
 finanzen@tirol.gv.at