Rechnungsabschluss 2011

Landeshauptmann Günther Platter, Finanzreferent

Georg Haider, Vorstand der Abt. Buchhaltung


Die Eckdaten des von der Abteilung Buchhaltung erstellten Rechnungsabschlusses 2011 wurden am 24.2.2012 präsentiert. Von der Tiroler Landesregierung wurde der Rechnungsabschluss in der Folge am 28.2.2012 beschlossen.

Die tatsächlichen Ausgaben des ordentlichen Haushaltes 2011 beliefen sich auf 2,905 Mrd. Euro. Die Einnahmen des ordentlichen Haushaltes 2011 beliefen sich auf 2,922 Mrd. Euro. Im Rechnungsjahr 2011 ist damit erstmals in der Finanzgeschichte Tirols ein Überschuss von 17,2 Mio. Euro zu verzeichnen. Das bedeutet gegenüber dem vom Tiroler Landtag genehmigten Abgang von 45,4 Mio. Euro eine Verbesserung um 137,8 Prozent.

Es war immer erklärtes Ziel, diesen Abgang so weit wie möglich zu reduzieren. Einsparungen im Personal- und Pensionsbereich, aber auch im Sach- und Betriebsaufwand des Amtes und die positive Entwicklung der Ertragsanteile mit Mehreinnahmen in Höhe von 53,1 Mio. Euro haben dazu beigetragen, das geplante Defizit deutlich zu unterschreiten und sogar einen Überschuss zu produzieren.

Grafik Rechnungsabschluss 2011

Der außerordentliche Haushalt des Rechnungsabschlusses weist Einnahmen und Ausgaben in der Höhe von 211,9 Mio. Euro aus. Von den Einnahmen des a.o. Haushaltes stammen 125, Mio. Euro aus Darlehensaufnahmen.

Die Tilgungen des ordentlichen Hauhaltes belaufen sich auf 69,5 Mio. Euro, sodass sich der Schuldenstand des Landes Tirol zum 31.12.2011 von 234,0 Mio. Euro auf 289,6 Mio. Euro erhöhte. Die Pro-Kopf-Verschuldung eines jeden Tiroler Bürgers (Bevölkerungszahl zum 31.12.2011) beträgt somit 411,- Euro und hat im Rechnungsjahr 2010 noch 332,- Euro betragen.

Der Tiroler Landtag hat am 4. Juli 2012 der Regierungsvorlage zugestimmt.

Für weitere Informationen wird auf die Druckversion des Rechnungsabschlusses und auf den Bericht des Landesrechnungshofes über die Prüfung des Rechnungsabschlusses 2011 verwiesen. Zu den Auswertungen