Bezirk - Imst

 

 

Übersichtskarte Ötztal

Der Bezirk Imst umfasst einen Teil des Oberinntals, das nördlich davon gelegene Mieminger Plateau und das Gurgltal sowie die langen Taleinschnitte des Ötz- und Pitztales an der südlichen Seite. Der Bezirk verfügt über sehr gute Verkehrsanbindungen an den Innsbrucker Zentralraum und über den Fernpass an den deutschen Raum.

Die gemischte Wirtschaftsstruktur mit zahlreichen Industrie- und Gewerbestandorten prägt den Abschnitt des Inntales. Die Bezirkshauptstadt Imst ist dominates Verwaltungs- und Dienstleistungszentrum. Der Raum Imster Au hat sich als Handelsschwerpunkt mit weiter Ausstrahlung entwickelt.

In den übrigen Bezirksteilen steht der Tourismus im Vordergrund, regional orientiertes Gewerbe und Landwirtschaft schaffen zusätzliches Einkommen. Im Sommer bietet die vielfältige Bergwelt speziell in den Talschlüssen eine Attraktion. Weite Teile der Stubaier und Ötztaler Alpen sind als Ruhegebiet geschützt. Große Schigebiete am Kühtai sowie im Ötz- und im Pitztal sind die Basis des ausgeprägten Wintertourismus, in beiden Tälern reichen diese bis in die Gletscherregion. Die bekanntesten Tourismusorte sind Längenfeld und Sölden im Ötztal sowie St. Leonhard im Pitztal.