Planungsverband 10 - Imst und Umgebung

 

 

Übersichtskarte Ötztal

Zum Verbandsgebiet gehören das Gurgltal und ein kurzer Abschnitt des Oberinntales. Das weite Gurgltal erstreckt sich vom Fernpass in südwestliche Richtung, in ihm liegen die Gemeinden Nasserreith und Tarrenz sowie am Übergang ins Inntal die Stadt Imst. Im Norden schirmen die Lechtaler Alpen das Gebiet ab, zwischen Gurgl- und Inntal liegt der markante Bergstock des Tschirgant. Das Inntal selbst ist schmal ausgebildet. Nur der Ort Mils liegt am Talboden, Imsterberg, Karres und Karrösten auf erhöhten Terrassen.

Der Raum Imst ist ein Verkehrsknotenpunkt. Von der Inntalautobahn zweigen die Pitztalstraße und die Straße über den Fernpass ab. Von Imst gelangt man in der schneefreien Zeit über das Hahntennjoch in das Lechtal.

Imst bildet als Bezirkshauptstadt auch das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum. Der Verkehrsgunst folgend hat sich der Stadtteil Imsterau zu einem ausgeprägten Einzelhandels- und Gewerbestandort entwickelt. Der zweisaisonale Tourismus bildet eine breit gestreute Einkommensquelle, Grundlage sind die zahlreichen Freizeit- und Erholungsangebote um Imst und im landschaftlich sehr reizvollen Gurgltal. Ein Angebotsschwerpunkt sind auch verschiedene Outdoor-Sportarten wie Klettern oder Rafting, wofür die angrenzende Bergwelt und die Imster Schlucht gute Voraussetzungen bieten.