Planungsverband 18 - Westliches Mittelgebirge

 

 

Übersichtskarte Ötztal

Das den Kalkkögeln vorgelagerte Mittelgebirge liegt ca. 300 m über dem Inntal. Es teilt sich in einen westlichen Abschnitt mit den Gemeinden Götzens, Birgitz, Axams und Grinzens und einen östlichen, dem Wipptal zugewandten Abschnitt mit Mutters und Natters. Der Raum zeichnet sich durch seine abwechslungsreiche Landschaft und reichhaltige naturräumliche Ausstattung aus.

Die Gemeinden sind aufgrund der Nähe zur Landeshauptstadt und der attraktiven Wohnlagen einem starken Wachstum ausgesetzt, die großen Siedlungsgebiete der Gemeinden gehen teilweise nahtlos ineinander über. Der Hauptort Axams beherbergt zahlreiche für die Region bedeutsame Infrastruktur- und Freizeiteinrichtungen.

Ein großer Teil der Bewohner pendelt für Arbeits- und Bildungszwecke in den Raum Innsbruck aus. In den vergangenen Jahren wurde die gewerbliche Entwicklung vor Ort forciert, es entstanden mehrere Standorte mit regional orientiertem Gewerbe.

Die Landwirtschaft findet auf den ausgedehnten Terrassen gute Voraussetzungen vor und trägt wesentlich zum Erhalt des ländlichen Charakters dieses suburbanisierten Raumes bei. Die touristische Entwicklung des Raumes wurde wesentlich vom Schigebiet Axamer Lizum getragen, den rückläufigen Tendenzen der vergangenen Jahre wurde mit der Modernisierung und Erweiterung des Schigebietes Mutterer Alm begegnet.