Planungsverband 36 - Lienz und Umgebung

 

 

Übersichtskarte Ötztal

Das Verbandsgebiet umfasst das Lienzer Becken, die unteren Abschnitte des Osttiroler Pustertales und des Iseltales sowie das breite Drautal östlich von Lienz. Die markanten Lienzer Dolomiten begrenzen den Raum im Süden. Die nördlichen Gebirgszüge sind sanfter ausgebildet, einzelne südexponierten Hänge sind bis auf eine Höhe von 1.300 m besiedelt. Die vorgelagerten Schwemmkegel sind bevorzugte Siedlungsgebiete, hier liegen auch die Ortskerne der alten Dörfer um Lienz.

Die Bezirkshauptstadt Lienz ist das dominante Zentrum des Raumes, seine Ausstrahlung reicht bis in den Kärntner Raum. Lienz verfügt über zahlreiche öffentlichen Einrichtungen und einen gut entwickelten Einzelhandels- und Dienstleistungssektor. Dem Zentralraum zuzurechnen ist auch das angrenzende Nussdorf-Debant, Standort mehrerer großflächiger Einzelhandelsbetriebe. Das ausgedehnte Gewerbegebiet der beiden Gemeinden beherbergt zahlreiche Betriebsstandorte, der größte davon gehört zur Fa. Liebherr.

Auch der Tourismus konzentriert sich auf den Raum Lienz, der neben dem vielfältigen Sommerangebot auch schöne Schigebiete am Zettersfeld und am Hochstein zu bieten hat. Besondere Anziehungspunkte sind auch das als Museum gestaltete Schloss Bruck mit zahlreichen Bildern des Malers Albin Egger-Lienz, die Ausgrabungen der römischen Stadt Aguntum in Dölsach und der Tristacher See.