Regionalmanagement Imst

 

 

Übersichtskarte Ötztal

Die LAG umfasst alle 24 Gemeinden des Bezirks Imst mit einer Gesamtfläche von 1723,82 km². Der Bezirk Imst mit der Bezirkshauptstadt Imst, gliedert sich in 4 Planungsverbände – PV Imst und Umgebung, PV Inntal und Mieminger Plateau, PV Ötztal und PV Pitztal. Mit 57.236 EinwohnerInnen (2012) und einer Bevölkerungsdichte von 33 Einw./ km² ist der Bezirk im Österreichvergleich rel. dünn besiedelt.

Der Bezirk Imst gilt als Bergregion und wird in allen Sektoren durch den alpinen Charakter geprägt. 8 der 24 Gemeinden sind Naturparkgemeinden, die von den Naturparken Ötztal und Kaunergrat betreut werden.  Das zentrale Inntal bildet mit der Bezirkshauptstadt Imst den Hauptsiedlungsraum sowie mit Autobahn und Bahntrasse die zentral Verkehrsachse von West- nach Ost.

Der Tourismus spielt v.a. in den beiden Tälern (Ötztal, Pitztal) sowie dem Zentralraum Imst und dem Mieminger Plateau eine wichtige Rolle. Die Unternehmen sind ausschließlich im Inntal angesiedelt, wobei die Wirtschaft vom Dienstleistungssektor dominiert wird. In den Seitentälern sind tourismusbezogene Unternehmen zu finden. Der Sektor Industrie ist im Oberland spärlich vertreten. Im Bezirk Imst sind generell eher klein strukturierte und mittelständische Unternehmen.

Es gibt zahlreiche Schulen und ein breites Bildungsangebot bis zum Maturaniveau. Die Land- und Forstwirtschaftlichen Betriebe werden zum Großteil nebenerwerblich geführt und sind relativ kleinflächig strukturiert. Die Energieversorgung des Bezirkes ist von der Wasserkraft geprägt.