jugend.gestaltet.EUSALP

Jugendliche reden in der EUSALP mit

Um die Zukunft des Alpenraumes zu gestalten, braucht es die Ideen der Jugend. Die EUSALP arbeitet daher an einer Strategie für Jugendbeteiligung, die die Stimme der Jugendlichen langfristig in den Aktivitäten dieser Alpenraumstrategie verankert.

Getreu dem Motto „jugend.gestaltet.EUSALP“ wird Mitbestimmung dabei von Anfang an ernst genommen: In zwei Workshops tüftelten Jugendliche aus dem gesamten Alpenraum intensiv an den richtigen Formaten, um junge Menschen einzubinden. Die Workshops wurden gemeinsam vom Land Tirol, dem Schweizer Bundesamt für Raumentwicklung, dem Auswärtigen Amt Liechtenstein, dem Verein Alpenstadt des Jahres und CIPRA International organisiert.

Die Vorschläge der Jugendlichen werden nun gemeinsam mit den Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern der EUSALP und unter Federführung des Landes Tirol umgesetzt. Dabei soll insbesondere gewährleistet werden, dass die Anliegen der Jugendlichen in die künftigen Entscheidungen und Aktionen der EUSALP einfließen.

Ganz oben auf der Wunschliste der Jugendlichen stehen ein EUSALP-Jugendcamp und eine Online-Plattform. Das erste EUSALP-Jugendcamp findet im Juli 2020 unter französischem EUSALP-Vorsitz in der französischen Region Bourgogne-Franche-Comté statt. Interessierte Jugendliche zwischen 18 und 25 können sich dabei auf ein buntes Programm freuen: Workshops mit Expert/innen, Exkursionen, ein breites Sport- und Freizeitangebot und Möglichkeiten, sich kreativ auszuleben, warten auf junge Bewohnerinnen und Bewohner des Alpenraums. Die Anmeldung ist ab März 2020 möglich.

Auch die Unterstützung bei der Umsetzung konkreter Projektideen zählt zu den Wünschen der Jugendlichen, haben sie doch viele innovative Ideen, für die ihnen häufig Mittel und Ansprechpartner fehlen. Eine Antwort auf diesen Wunsch ist der Wettbewerb PITCH YOUR PROJECT, der 2019 bereits zum zweiten Mal stattfand. Unter dem Motto „Eure Alpen! Eure Zukunft! Euer Projekt!“ rufen die Europäische Kommission und das Land Tirol auch im Jahr 2020 wieder Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren dazu auf, ihre Projektideen für eine attraktive, moderne und nachhaltige Entwicklung des Alpenraums einzureichen. Den besten Projekten winken attraktive Geldpreise und die Möglichkeit, sich international mit Jugendlichen und Fachexperten der EUSALP-Regionen beim EUSALP-Jahresforum im Dezember 2020 in Nizza zu vernetzen.


Weiterführende Informationen


Kontakt

Melanie PlanggerPhD

tiris-Standort Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck Österreich
Telefon work+43 512 508 2347
faxFax +43 512 508 742345
E-Mail aussenbeziehungen@tirol.gv.at