Europaregion

Es gibt viele gute Gründe, die Zusammenarbeit zwischen dem Bundesland Tirol, dem Land Südtirol und dem Trentino zu vertiefen und auf immer zahlreichere Gebiete der Wirtschaft sowie des sozialen und kulturellen Lebens auszudehnen. Internationale Abkommen und Förderprogramme der EU führen in ganz Europa zur Gründung von Europaregionen, von Zusammenschlüssen mehrerer Gebietskörperschaften, um gemeinsam und grenzüberschreitend Projekte zu verwirklichen, die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, sich gegenseitig zu ergänzen und vor allem auch in Wissenschaft, Forschung und Technik die Kräfte zu bündeln.

Die immer stärkere Europäisierung der Politik sowie die Globalisierung von Wirtschaft und Kommunikation bringen für die Bürgerinnen und Bürger Unübersichtlichkeit und Verunsicherung mit sich. Der regionale Bezug hingegen vermittelt Identität, Geborgenheit und Heimat. In diesem Spannungsfeld steht die Überwindung politischer Grenzen durch die gemeinsame Währung, die gemeinsame Sicherheitspolitik und die europäischen Bemühungen um soziale und wirtschaftliche Kohäsion.

Wenn sich geschichtlich gewachsene Gemeinschaften wie die drei Länder Tirol, Südtirol und Trentino zusammentun und gemeinsam auf den Weg machen, leisten sie einen wichtigen Beitrag zum europäischen Einigungswerk und sichern dadurch ihrer Bevölkerung eine lebenswerte Zukunft im 3. Jahrtausend.


Weiterführende Informationen

Die Grundsätze der Verwaltung in Südtirol und dem Trentino finden Sie Herunterladen hier.

Details zur Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino und zum gemeinsamen Büro der Europaregion in Bozen haben wir für Sie auf einer eigenen Seite zusammengestellt.


Kontakt

Mag. Matthias Fink

tiris-Standort Drususallee 1 , 39100 Bozen Italien
Telefon work+43 512 508 2350
faxFax +43 512 508 742345
E-Mail aussenbeziehungen@tirol.gv.at