Bildung, Jugend und Sport

Zentrales Anliegen der   EU-Bildungspolitik ist die Förderung der allgemeinen und beruflichen Bildung durch Zusammenarbeit auf internationaler Ebene. Es geht darum, den raschen Veränderungsprozessen in der wissensbasierten Gesellschaft und Wirtschaft Rechnung zu tragen und vor allem dem Bedarf an besseren Sprach- und Informatikkenntnissen, an Mobilität und Innovation durch europäische Kooperationen zu entsprechen.

Das Programm für Bildung, Jugend und Sport  „Erasmus+“ fördert grenzüberschreitende Mobilität und Kooperationen sowie den Austausch bewährter Praxis.

Für die Förderperiode 2014 – 2020 stehen EU-weit rund 14,8 Milliarden Euro bereit. Mindestens 77 Prozent davon werden dem Bildungsbereich zu Gute kommen, mindestens zehn Prozent dem Jugendbereich. Zusätzlich sind für Kooperationen mit Partnerländern 1,7 Milliarden Euro budgetiert. 

Ansprechpartner:  

 Erasmus + in Österreich   

 Standortagentur Tirol

 Infoeck - Jugendinfo Tirol   

 Welthaus Innsbruck 

 

Linktipps


[HOME]