Projektabrechnung

Voraussetzung für die Vorlage des Zahlungsantrages ist die positive Erledigung (Bewilligung) des Förderungsantrages, die unterfertigte Fördervereinbarung und die getätigte Umsetzung des Projekts (bis zum Stand der Abrechnung) durch den Projektträger.

Zahlungsanträge sind vom Förderwerber bzw. mit Unterstützung des entsprechenden Tiroler Regionalmanagementvereins auszufüllen.

Der Zahlungsantrag ist bei der Prüfstelle, Abteilung Landesentwicklung und Zukunftsstrategie einzubringen und diese prüft unter anderem:

  • vollständig ausgefüllter und unterfertigter Zahlungsantrag
  • vollständig ausgefüllte Belegaufstellung(en)
  • Publizitätsvorschriften (unter anderem Projektposter, Internetseite, etc.)
  • Projektendbericht
  • Rechnungen/Belege im Original
  • Zahlungsnachweise
  • Hintergrundbelege
  • Zahlungsantrag inkl. Belegaufstellung(en) als Excel-Datei
  • weitere Informationen dazu siehe Datei "Vorgaben zur Einreichung des Zahlungsantrags"

Mit Vorliegen der Endabrechnung ist bei investiven Vorhaben über 20.000,00 eine Inaugenscheinnahme durch die Prüfstelle (Abteilung Landesentwicklung und Zukunftsstrategie) am Projektstandort vorgeschrieben, bei allen anderen Vorhaben kann eine Inaugenscheinnahme am Projektstandort nach ermessen der Prüfstelle durchgeführt werden.

Anmerkung: Die projektrelevanten Dokumente, Belege und Nachweise müssen zusätzlich in gescannter bzw. digitalisierter Form vorliegen, damit diese zur weiteren Bearbeitung in der Förderdatenbank FAI hochgeladen werden können.