EU-Strategie für den Alpenraum

Der Europäische Rat vom 19./20.12.2013 beauftragte die Europäische Kommission in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten, bis Juni 2015 eine makroregionale EU-Strategie für den Alpenraum (EUSALP) auszuarbeiten.

Darauf folgten umfangreiche Vorbereitungsarbeiten und Konsultationen, die sich nicht nur an direkt involvierte Staaten, Regionen sowie öffentliche und private Organisationen, sondern auch an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger richteten. Diese konnten Ideen, Kommentare und Einschätzungen zu den künftigen Schwerpunkten sowie konkrete Vorschläge für Aktionen und Projekte einbringen.

Die EUSALP geht nach der Vorlage durch die Europäische Kommission am 24. Juni 2015 mit Annahme des Aktionsplanes durch den Europäischen Rat Ende 2015 in die Umsetzungsphase über.

Die Schwerpunkte der Strategie werden in folgende drei Maßnahmenbereiche gegliedert:

  • Wirtschaftswachstum und Innovation
  • Nachhaltige Erreichbarkeit und Verkehrsverbindungen
  • Umwelt und Energie

Besondere Bedeutung kommt einer effizienten Organisationsstruktur ("Governance") zu. Diese wird sich voraussichtlich wie folgt darstellen: General Assembly incl. Rotating Presidency, Executive Board incl. Objective Coordinators, Action Groups.

Weiterführende Links: