Eine halbe Million Euro für die Kinderbetreuung

LRin Palfrader: „Förderungen für den quantitativen und qualitativen Ausbau der Kinderbetreuung in Tirol.“

Kategorien:  Öffentliche Bauten Familie Kinderbetreuung Soziales Gemeinden LRin Palfrader AutorIn: Rainer Gerzabek
Bildungslandesrätin Beate Palfrader: "In Tirol werden derzeit 37.439 Kinder unter 15 Jahren in 1.183 Einrichtungen betreut."
Bildungslandesrätin Beate Palfrader: "In Tirol werden derzeit 37.439 Kinder unter 15 Jahren in 1.183 Einrichtungen betreut."

Das Land Tirol treibt den Ausbau der Kinderbetreuung weiter voran: So genehmigte Bildungslandesrätin Beate Palfrader knapp eine halbe Million Euro für entsprechende Maßnahmen. Die Finanzmittel werden in die Sanierung sowie den Um- und Neubau von 23 Kinderbetreuungseinrichtungen investiert.

„Familienfreundlichkeit, Kinderbildung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie stehen beim Land Tirol an erster Stelle. Dafür benötigt es vor allem auch eine qualitätsvolle Kinderbetreuung im ländlichen Raum“, ist LRin Palfrader überzeugt. „Darüber hinaus ist es uns wichtig, dass Eltern ihre Kinder gut aufgehoben wissen – auch aus diesem Grund fördern wir den Ausbau und die Sanierung von Kinderbetreuungseinrichtungen in ganz Tirol.“

Höchste Standards für unsere Kinder

Saniert und ausgebaut werden mit diesen Finanzmitteln vor allem Küchen und Sanitäranlagen, um die Tagesversorgung in besten Standards anbieten zu können. Ein weiterer Schwerpunkt ist der barrierefreie Umbau älterer Kindergarten-, Hort- und Kindergruppengebäude sowie die Sanierung von Gruppenräumen. Investiert wird auch in neueste Sicherheits- und Brandschutzmaßnahmen.

476 Kindergärten in Tirol

Bereits jetzt verfügen 95 Prozent – also 265 von 279 Gemeinden in Tirol – über mindestens einen Kindergarten. Insgesamt gibt es 476 Kindergärten, davon werden sieben als Kleingruppenkindergärten mit fünf bis neun Kindern in jenen Gemeinden geführt, in denen die gesetzlich geregelte Mindestzahl zehn Kindern nicht erreicht werden kann. Gemeinden mit mehr als 2.000 EinwohnerInnen sind zu 100 Prozent mit Kindergärten und zu 91 Prozent mit Kinderkrippen ausgestattet.

4.000 Betreuungsplätze werden in Tirol geschaffen

Seit 2015 hat das Land Tirol insgesamt 4.332 neue Betreuungsplätze für Kinder geschaffen. „Auch in dieser Legislaturperiode stehen noch einmal 4.000 weitere Betreuungsplätze am Programm. Im Fokus stehen dabei besonders Kinderkrippenplätze“, erläutert die Bildungslandesrätin. In Tirol werden derzeit 37.439 Kinder unter 15 Jahren in 1.183 Einrichtungen betreut.